1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Helau-Rufe sind noch ausbaufähig

  8. >

OHK unterweist Teilnehmer des Karnevalsumzugs

Helau-Rufe sind noch ausbaufähig

Havixbeck

Noch sind nicht alle Anmeldungen für den Karnevalsumzug eingetrudelt. Das OHK ist aber zuversichtlich, dass das Event erfolgreich verlaufen wird. Beim Treffen der Zugteilnehmer gab es Hinweise zur Sicherheit.

Von Ina Geske

Beim Zugteilnehmertreffen nutzten einige Gruppen bereits die Möglichkeit sich anzumelden und wurden in die Sicherheitsregeln, die während des Karnevalsumzuges gelten, eingewiesen. Foto: Ina Geske

Ausbaufähig waren die Helau-Rufe der Anwesenden beim Wagenbauertreffen der Zugteilnehmer des Havixbecker Karnevalsumzuges noch, als Zugleiter Jonas Kosbab einmal testen wollte, ob alle es noch können. Doch über die Corona-Pause schienen die Stimmbänder etwas eingeschlafen zu sein. „Das üben wir dann noch ein bisschen“, gab Kosbab den Närrinnen und Narren direkt als Aufgabe zum Umzug am 19. Februar mit.

Ausreichend Stimmen, um das Forum der Anne-Frank-Gesamtschule kurzzeitig zu füllen, waren gekommen. 25 teilnehmende Gruppen durfte Florian Mühlenkamp vom Leitungsteam des Organisationskomitees Havixbecker Kinderkarneval (OHK) am Meldeabend zählen. „Es fehlen auf jeden Fall noch einige Anmeldungen“, wusste er da zum Glück schon. Denn sonst sei zu befürchten, dass der Umzug relativ schnell vorbei ist.

Anmeldungen bis zum 3. Februar möglich

Daher kann sich jede Gruppe, die als Fußgruppe oder mit einem entsprechend vom TÜV-geprüften Wagen beim Karnevalsumzug dabei sein möchte, noch bis zum 3. Februar beim Organisationsteam unter ohk.havixbeck@gmail.com anmelden. Wer über das OHK auch einige Bonbons beziehen möchte, solle dies dort auch anmelden.

Neben dem Aufwärmen der Stimmbänder gab es allerdings auch ernstere Themen bei der Infoveranstaltung zu besprechen, da entsprechend des Sicherheitskonzeptes einige Regeln zu beachten sind. Darunter fällt unter anderem, dass alkoholisierte Personen nicht am Umzug teilnehmen dürfen, da es sich um einen Kinderkarnevalsumzug handelt, mahnte Jonas Kosbab an. Musik solle karnevalsgerecht und in angemessener Lautstärke abgespielt, Müll ordnungsgemäß entsorgt und zur Erleichterung die aufgestellten Toilettenhäuschen aufgesucht werden.

Zugleiter Jonas Kosbab informierte die Zugteilnehmer ausführlich. Foto: Ina Geske

Zur Absicherung der jeweiligen Wagen müsse jede Gruppe erneut ausreichend viele sogenannte Wagenengel bereitstellen und Wagen sowie Trecker zum Schutz der Zuschauer und Teilnehmer verkleiden. Weiter werde natürlich der Umzug durch eigene Sicherungsposten sowie weitere Kräfte von Polizei, THW, Feuerwehr und Malteser Hilfsdienst, mit denen auch das Sicherheitskonzept erarbeitet wurde, abgesichert.

„Den Weisungen und Zeichen der Sicherungsposten ist unverzüglich Folge zu leisten“, mahnte Kosbab an. Er hoffe, dass der Ernstfall eines Zugabbruches aufgrund einer ex­tremen Gefahrensituation nicht eintreten wird und der Umzug reibungslos verlaufen kann. Entsprechende Verhaltensweisen seien den ausführlichen Sicherheitsanweisungen, die beim OHK erhältlich sind, zu entnehmen.

„Wir haben zwar Zuwachs bekommen, und das ist auch schön, aber wer sich vorstellen kann mitzumachen, kann sich jederzeit melden“, machte Jonas Kosbab noch einmal Werbung für weitere Helferinnen und Helfer, die sich im OHK engagieren möchten. Denn so könne die Arbeit auf mehr Schultern verteilt und in Zukunft auch mehr auf die Beine gestellt werden.

OHK sucht weitere Mitstreiter

Einen Posten hat das OHK auf jeden Fall noch zu vergeben. „Wir suchen noch einen Moderator“, teilte Stefanie Beermann mit. Jede oder jeder, die oder der sich berufen fühle, während des Umzugs in der Ortsmitte die einzelnen Gruppen anzusagen, könne sich gerne an das Team wenden.

In diesem Jahr werde es außerdem auch nur den Kinderkarneval am Samstag, aber nach aktuellem Stand keinen Kehraus am Sonntag nach dem Umzug geben, teilte das OHK weiter mit. Dies sei auch auf Wunsch der Gemeinde Havixbeck so entschieden worden. Der Havixbecker Karneval sei mit dem Ende des Zuges in der Ortsmitte, wo es wieder einen Verpflegungsstand geben wird, beendet. „Wer Interesse hat, einen Kehraus zu veranstalten, darf sich gerne bei der Gemeinde melden“, gab der Zugleiter den Teilnehmern mit auf den Weg.

Startseite