1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Herzliche Auffrischung einer guten Freundschaft

  8. >

Bestensee und Havixbeck feiern 30-jährige Partnerschaft

Herzliche Auffrischung einer guten Freundschaft

Havixbeck

Eigentlich hätte die Feier zum 30-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Havixbeck und Bestensee ja schon 2021 stattfinden sollen. Dem schob Corona aber einen Riegel vor. Nun ist das nachgeholt worden. Die Delegation aus Brandenburg und ihre Havixbecker Gastgeber erlebten einen feucht-fröhlichen Abend.

Von und

Bürgermeister Jörn Möltgen und Kommissionsvorsitzender Calle Meyer (v.l.) begrüßten Roland Holm, Pressesprecher der Gemeinde Bestensee, und eine Delegation aus der brandenburgischen Partnergemeinde in Havixbeck. Dabei wurde die 30-Jahr-Feier der Städtepartnerschaft nachgeholt. Foto: Wolfgang Purann

Kaum zu glauben, aber die Städtepartnerschaft mit Bestensee besteht nun schon seit 30 Jahren. Ein Jahr mehr sogar, denn eigentlich wäre die Feier des runden Jubiläums schon 2021 angezeigt gewesen. Dem schob Corona einen Riegel vor. Das Fest wurde jetzt aber bei einem Besuch einer Delegation aus der brandenburgischen Gemeinde nachgeholt.

Eigentlich wäre es auch das erste Aufeinandertreffen des Havixbecker Bürgermeisters Jörn Möltgen mit seinem Amtskollegen Klaus-Dieter Quasdorf gewesen. Der jedoch musste die Reise erkrankt absagen. Seine Vertretung übernahm Roland Holm, in Bestensee für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Er führte die Delegation an, die in Havixbeck von Möltgen und dem Kommissionsvorsitzenden Calle Meyer herzlich nach ihrer rund 490 Kilometer langen Anreise begrüßt wurde.

Feucht-fröhlicher Abend im Schützenheim

Am Freitag stand zunächst im Vereinsheim der Sportschützen ein gemütlicher und feuchtfröhlicher Abend an. Bei dem begrüßten Jörn Möltgen und Calle Meyer die Gäste aufs Herzlichste. Roland Holm wiederum dankte für die Einladung und die freundliche Aufnahme. Neben dem Havixbecker Bürgermeister und Vertretern der Gemeindeverwaltung ließ es sich auch der Vorgänger Klaus Gromöller nicht nehmen, mit dabei zu sein.

Tour durch Havixbeck zeigt auch alten Hasen Neues

Großer Wert wurde auf die Auffrischung der seit vielen Jahren existierenden, persönlichen Kontakte gelegt, aber auch ein am Samstag von Friedhelm Brockhausen geführter Rundgang durch Havixbeck war vorbereitet. Besonders für die Bestenseer, die zum ersten Mal dabei waren, gab es interessante Eindrücke. Aber auch die „alten Hasen“ erfuhren viel Neues, heißt es aus den Reihen der Delegation. Immer wieder beeindruckend sei das Wasserschloss Haus Havixbeck, aber auch die vielen historischen Gebäude, das moderne Ortszentrum, und der seit vielen Jahren existierende Bestensee-Platz. Die Wanderung endete schließlich am Sandstein-Museum im dortigen Café bei Kaffee und Kuchen.

Wein aus der Partnergemeinde als Gastgeschenk

Abends trafen sich alle wieder am Vereinsheim der Sportschützen zu einem vorbereiteten Abendessen und Unterhaltung bis in die Nacht. Zu Beginn überreichte Roland Holm als Gastgeschenk einen reich gefüllten Korb mit für Bestensee typischen und regionalen Produkten an Calle Meyer. Der dort seit über zehn Jahren angebaute Wein durfte natürlich nicht fehlen. In guten Jahren werden weit über 3000 Flaschen Wein mit fünf verschiedenen Sorten produziert.

Im kommenden Jahr wird es dann zum Gegenbesuch kommen, wenn sich eine Havixbecker Delegation auf nach Bestensee macht.

Startseite
ANZEIGE