1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Hilfestellung für Geflüchtete

  8. >

Rotes Kreuz bietet Sprechstunden an

Hilfestellung für Geflüchtete

Havixbeck

Die Flüchtlingsberatung des DRK-Kreisverbandes Coesfeld bietet wieder regelmäßig Sprechstunden für Geflüchtete in Havixbeck an. Emeka Bob-Anyeji steht als Ansprechpartner immer dienstags zur Verfügung.

In den Räumlichkeiten von INCA plus an der Altenberger Straße 9 finden die Sprechstunden des DRK statt. Foto: Andreas Tinnefeld

Geflüchteten eine Orientierungshilfe geben. Das ist das Ziel der regionalen Flüchtlingsberatung des DRK-Kreisverbandes Coesfeld. Dieser Aufgabe nimmt sich in Havixbeck seit Anfang dieses Jahres Emeka Bob-Anyeji an. Der studierte Psychologe ist schon seit vielen Jahren in der Flüchtlingsberatung und -betreuung tätig. Zuletzt arbeitete er als Asylverfahrensberater in der Zentralen Unterbringungseinrichtung in Münster.

In Havixbeck berät er Geflüchtete zu rechtlichen Fragen sowie zur Familienzusammenführung oder auch zur Aufenthaltsverfestigung. Hilfestellung gibt es unter anderem zu diesen Fragen: Welche Möglichkeiten gibt es, einen Beruf aufzunehmen? Wie ist der rechtliche Status zu verstehen? Welche Folgen hat ein abgelehnter Asylantrag und was kann man danach noch tun?

Rechtliches Know-how bringt Emeka Bob-Anyeji in folgenden Bereichen mit: Aufenthalts- und Asylrecht, landesrechtliche Regelungen und Verfahren, UN-Kinderrechtskonventionen, völkerrechtliche Verträge (GFK), europäische Richtlinien, SGB II bis IV. Dank Weiterbildungen zum Kulturmittler und zum Traumafachberater bringt Emeka Bob-Anyeji ein besonderes Verständnis verschiedener kultureller Gegebenheiten und individueller Lebensgeschichten mit und stellt bei den Beratungen immer den Menschen in den Vordergrund, heißt es in einer Pressemitteilung des DRK. Weitere Unterstützung bietet ein überregional gut vernetztes Team. Dabei ist die Beratung stets kostenfrei, neutral und vertraulich.

Die Sprechstunden sind dienstags zwischen 15 und 17 Uhr. Die Beratungen finden in Präsenz unter Einhaltung der notwendigen Hygienemaßnahmen statt. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Neben den persönlichen Beratungen gibt es auch die Möglichkeit, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fachstelle Migration telefonisch oder per E-Mail zu erreichen. Kontakt zum Berater Emeka Bob-Anyeji kann unter

 0 25 41/94 42 17 11,

 0 15 73/9 34 03 46 oder per E-Mail an e.bob-anyeji@drk-coe.de aufgenommen werden.

Startseite