1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Intensives Geschwisterverhältnis

  8. >

Konzertlesung für den Denkmalschutz

Intensives Geschwisterverhältnis

Havixbeck

„Fanny und Felix Mendelssohn – ein besonderes Geschwisterverhältnis“ ist der Titel eine besonderen Open-Air-Konzertlesung auf Haus Stapel, die am 30. August stattfindet. Pianistin Nadja Bulatovic und Prof. Dr. Ute Büchter-Römer präsentieren Musik, Briefe und Tagebuchaufzeichnungen.

wn

Pianistin Nadja Bulatovic (l.) und Prof. Dr. Ute Büchter-Römer präsentieren die Geschwister Mendelssohn. Foto: Büchter-Römer

Das Ortskuratorium Münster der Deutschen Stiftung Denkmalschutz lädt zu einer Konzertlesung am 30. August (Sonntag) um 17 Uhr im Innenhof von Haus Stapel ein. Unter dem Titel „Fanny und Felix Mendelssohn – ein besonderes Geschwisterverhältnis“ spielt die Pianistin Nadja Bulatovic Klavierstücke der Geschwister Mendelssohn-Bartholdy. Zwischen den Klavierstücken rezitiert Prof. Dr. Ute Büchter-Römer aus Köln als Musikwissenschaftlerin Briefe und Tagebuchaufzeichnungen der Beiden, die ein intensives Bild dieses besonderen Geschwisterverhältnisses vermitteln, heißt es in einer Pressenotiz der Veranstalter.

Unter freiem Himmel

Es ist bereits die dritte Veranstaltung, die das Ortskuratorium mit Ute Büchter-Römer und Nadja Bulatovic auf Haus Stapel durchführt, dieses Mal wegen der Corona-Situation nicht im Festsaal, sondern im Innenhof unter freiem Himmel und mit viel Platz. Für die Pause können Getränke und Knabbereien mitgebracht werden.

Bereits am vergangenen Wochenende fanden im Innenhof von Haus Stapel zwei Open-Air-Konzerte statt, beide Male ein voller Erfolg.

Eine Anmeldung bei Sigrid Karliczek, Leiterin des Ortskuratoriums, ist erforderlich unter   01 75/8 21 67 34 oder per E-Mail an ortskuratorium-muenster@denkmalschutz.de.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die Arbeit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz wird gebeten.

Startseite