1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Kellerbrand und Wasserrohrbrüche

  8. >

Einsätze der Feuerwehr

Kellerbrand und Wasserrohrbrüche

Havixbeck

Einsatz für die Feuerwehr: Von der Stapeler Straße war ein Kellerbrand gemeldet worden. Am Wochenende gab es für die Wehrleute allerdings noch einiges mehr zu tun.

wn

Zum Kellerbrand in der Stapeler Straße rückte die Feuerwehr mit 40 Einsatzkräften aus. Foto: Feuerwehr Havixbeck

Die Freiwillige Feuerwehr Havixbeck ist am Freitag (12. Februar) um 18.53 Uhr von der Kreisleitstelle Coesfeld zu einem Kellerbrand in der Stapeler Straße alarmiert worden. Gebrannt hatte ein Verteilerkasten im Keller. Dieser war von Bewohnern beim Eintreffen der Einheiten Havixbeck und Hohenholte, unter der Einsatzleitung von Gemeindebrandinspektor Christian Menke, bereits gelöscht worden. Eine Person erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde ins Clemens-Hospital verbracht. „Die Einsatzkräfte gingen unter schwerem Atemschutz in das Gebäude. Es wurde von der Feuerwehr mittels Hochleistungslüfter belüftet und die Brandstelle kontrolliert. Eine Elektrofirma wurde zur Einsatzstelle beordert“, berichtet Hauptbrandmeister Ingo Spindelndreier, Pressesprecher der Wehr. Neben den Rettungswagen aus Billerbeck und Nottuln war auch der Notarzt aus Nottuln im Einsatz. Ebenso die Polizei, die die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen hat.

Nach einer Stunde war der Einsatz der ehrenamtlichen 40 Helfer der Feuerwehr, die aufgrund der Meldung mit acht Fahrzeugen angerückt waren, beendet.

Am Samstag und am Sonntag mussten die Wehrleute wieder ausrücken. Einsatzgrund waren in beiden Fällen - auf der Herkentruper Straße und auf dem Südostring – Wasserrohrbrüche. Pumpen wurden eingesetzt, um das Wasser aus den Kellern abzupumpen. Jeweils zwei Fahrzeuge waren im Einsatz.

Startseite