1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Kreisjugendamt berät vor Ort

  8. >

Wöchentliche Sprechstunde im Rathaus

Kreisjugendamt berät vor Ort

Havixbeck

Das Kreisjugendamt Coesfeld bietet ab sofort regelmäßig Sprechstunden im Havixbecker Rathaus an. Erziehungsfragen, das Thema Kindeswohl und Hilfen zur Erziehung können darin die Themen sein.

wn

Beratend und unterstützend stehen die Gemeinde Havixbeck und das Kreisjugendamt Familien zur Seite: (v.l.) Martina Edelkamp, Swantje Bieber und Peter Schreckenbach. Foto: Gemeinde Havixbeck

Nach längerer Vakanz bietet das Kreisjugendamt wieder eine Sprechstunde im Havixbecker Rathaus an. Ansprechpartnerin ist Swantje Bieber,  0 25 41/ 18 51 06. Sie wird dienstags von 9 bis 11 Uhr und vierzehntägig donnerstags von 15 bis 17 Uhr Familien beraten und unterstützen. Die Bürger haben somit zukünftig eine feste Ansprechpartnerin vor Ort zu Erziehungsfragen, dem Thema Kindeswohl und Hilfen zur Erziehung. Damit müssen sie keine Fahrt zum Kreisjugendamt nach Coesfeld auf sich nehmen, erläutert die Gemeindeverwaltung in einer Mitteilung.

Auch die Leiterin des Familienbüros, Martina Edelkamp, freut sich über diese Familien unterstützende Anlaufstelle des Jugendamts. Seit zehn Jahren gibt es das Familienbüro im Rathaus. „Das Angebot ist vielfältig und richtet sich an alle Havixbecker Bürgerinnen und Bürger rund um das Thema Familie, egal welchen Alters“, so Edelkamp. Es sei Anlaufstelle für Menschen, die einer belasteten Situation ausgesetzt sind, ebenso können viele Alltagsfragen geklärt werden.

Zeitnahe Hilfsangebote

„Wir verstehen uns als Lotsen für Familien, die unbürokratisch Unterstützung und Orientierungshilfe bei der Suche nach der richtigen Anlaufstelle und geeigneten Gesprächspartnern suchen“, umreißt Martina Edelkamp das Hilfsangebot. Dabei kann die Sozialpädagogin auf ein großes örtliches und überörtliches Netzwerk bauen, mit dessen Hilfe sie in der Regel zeitnah Hilfsangebote organisieren kann. Die Zusammenarbeit mit den Kollegen im Rathaus, den örtlichen Vereinen und Institutionen sowie den vielen Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, funktioniere sehr gut, unterstreicht sie.

Martina Edelkamp

Neben ihrer Tätigkeit für das Familienbüro ist Martina Edelkamp auch für die Arbeit mit geflüchteten Menschen zuständig. Seit April 2018 ist in diesem Bereich auch der Diplom-Sozialarbeiter Peter Schreckenbach mit einer Vollzeitstelle tätig. „Wir arbeiten wunderbar zusammen und ergänzen uns“, erklärt Schreckenbach. Familien und Flüchtlingsarbeit, da gebe es viele Synergieeffekte, ergänzt Martina Edelkamp.

Die Arbeit mit den geflüchteten Menschen ist umfassend. Sie reicht von der Beratung in alltäglichen Fragen über familiäre und bildungsrelevante Themen. Die Mitarbeiter besuchen die Menschen in ihrem Wohnumfeld und vermitteln bei Problemen, betreuen, begleiten und unterstützen sie zum Beispiel bei Arztbesuchen oder Behördengängen. Auch der regelmäßige fachliche Austausch mit anderen Trägern und Institutionen gehört zu ihrer Tätigkeit.

Unterstützung für Geflüchtete

„Im Moment sind wir mittendrin, die Integration in Havixbeck zu betreuen“, berichtet Peter Schreckenbach. Das bezieht sich auf die Wohnungssuche sowie die Hilfe bei der Suche nach einem Praktikums-, Ausbildungs- oder Arbeitsplatz. „Wir helfen dabei, das Leben in Deutschland kennenzulernen und sich darin zurecht zu finden“, erklärt der Sozialarbeiter. Dabei sei es entscheidend, mit den Menschen auf Augenhöhe zu arbeiten. Auch das Netzwerk der Ehrenamtlichen in der Flüchtlingsarbeit, INCA plus, wird von der Sozialen Arbeit in der Gemeinde unterstützt.

Die Mitarbeiter sind erreichbar montags bis freitags von 8.30 bis 12 Uhr sowie montags von 14 bis 16 Uhr und donnerstags von 14 bis 18 Uhr. Es können darüber hinaus Termine vereinbart werden. Auch während der Corona-Zeit finden persönliche Beratungsgespräche statt, allerdings muss vorab ein Termin vereinbart werden bei Martina Edelkamp:  0 25 07/3 31 13, E-Mail: edelkamp@gemeinde.havixbeck.de, oder Peter Schreckenbach,  0 25 07/ 3 31 53, schreckenbach@gemeinde.havixbeck.de.

Startseite