1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. „KulturGUT“ bringt Poesie zum Leuchten

  8. >

Erinnerungen an die Droste

„KulturGUT“ bringt Poesie zum Leuchten

Havixbeck

Mit eigenen Lieblingsgedichten im Gepäck über Poesie ins Gespräch kommen. Das ist das Ziel der Live-Performances am 29. Juli.

Am Banner mit einer Handschrift von Annette von Droste-Hülshoff, das der Verein „KulturGUT“ an der Hauptstraße 50 aufgehängt hat, beginnen die Live-Performances. Foto: KulturGUT

Ein großes Plakat mit der Handschrift des Gedichtes „Der Knabe im Moor“ hängt bereits im Ortskern. Im Jubiläumsjahr der Droste soll es aber nicht bei dem Banner allein bleiben. Der Verein „KulturGUT“ will mit Live-Performances die Poesie der Dichterin zum Leuchten bringen.

Den Auftakt macht am 29. Juli (Freitag) das Thema „Mein Lieblingsgedicht“. Jeder kann sein Lieblingsgedicht, ein eigenes oder auch eines der Droste, mitbringen und rezitieren. Es gehe darum, miteinander ins Gespräch zu kommen über die Poesie der Droste, die Poesie des Alltags, warum Gedichte wichtig sind und was sie ausdrücken können, informiert „KulturGUT“ in einer Pressemitteilung.

Am 5. August (Freitag) geht es weiter mit einem Beitrag des „Center for Literature“ (CFL) zum Thema „Droste digital/Droste in der Gegenwart“. Referieren wird Oliver Pawlak, Projektleiter Droste digital. Susanne Westhoff wird unter dem Titel „Die bucklige Verwandtschaft“ am 19. August (Freitag) Bekanntes und Unbekanntes zu den Beziehungen zwischen Haus Stapel und Annette von Droste-Hülshoff erzählen.

Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 18.15 Uhr direkt vor dem Banner an der Hauptstraße 50.

Startseite
ANZEIGE