1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. „Mein Glaube passt zu mir“

  8. >

Weihbischof Dr. Stefan Zekorn firmte 40 Jugendliche

„Mein Glaube passt zu mir“

Havixbeck

40 Jugendliche wurden in der Pfarrkirche St. Dionysius in Havixbeck gefirmt. Zentrales Thema im Firmgottesdienst, den Weihbischof Dr. Stefan Zekorn hielt, war die persönliche Beziehung zum Glauben.

Von Kerstin Adass

Weihbischof Dr. Stefan Zekorn firmte am Freitagnachmittag 40 Jugendliche in der Pfarrkirche St. Dionysius in Havixbeck. Foto: Kerstin Adass

Wissenschaft und Kirche werden oft als unvereinbare Gegenteile dargestellt. Dass dies nicht so sein muss, vermittelte Weihbischof Dr. Stefan Zekorn am Freitagnachmittag 40 Firmlingen in der Pfarrkirche St. Dionysius in Havixbeck. Während draußen die Temperaturen hochsommerliche Werte erreichten, feierten die Jugendlichen ihre Firmung im Gotteshaus – zwar mit Masken und Abstand, aber dafür zusammen mit Firmpatinnen, Firmpaten und Eltern. Zudem wurde die heilige Messe live über eine Streamingplattform ausgestrahlt. „Und jetzt“, appellierte Zekorn nach seiner Begrüßung, „halten wir Gott unser Herz hin, auf dass er uns hilft.“

Die persönliche Beziehung zum Glauben war ein zentrales Thema während des Firmgottesdienstes. Stefan Zekorn erzählte von seiner Jugend, die im Bezug auf Gott von Zweifel und Skepsis geprägt war. „Ich war mir alles andere als klar darüber, wie ich mit dem Firmangebot umgehen sollte“, erinnerte sich der Weihbischof. Doch schließlich fasste er den Beschluss, es einfach einmal mit dem Glauben zu versuchen. Ein ständiger Antrieb war dabei die Frage: „Gibt es auf der Welt mehr als das, was wir erkennen können?“

Kurz vor dem Empfangen des Firmsakramentes beruhigte Zekorn die Jugendlichen: „Es ist nicht schlimm, wenn ihr euch unsicher seid. Ich beschäftige mich jetzt schon mehrere Jahrzehnte mit dem Glauben und habe manchmal immer noch Fragen.“ Doch alle Firmlinge bekannten sich souverän zu ihrem Glauben.

Gefirmt wurden in diesem Jahr Sebastian Becker, Jonas Beckmann, Mario Blaschei, Max Dirks, Christina Enns, Lenn Fehmer, Johanna Frieling, Tom Hakenes, Sophia Hanning, Fritz Hölscher, Elias Hundebeck-Brinker, Frieda Janning, Lea Kleine Vorholt, Laura Kock, Merle Kottmann, Miriam Kramer, Luke Krawinkel, Niklas Marino Mevenkamp, Melina Müller, Hannah Perske, Alicia Prinz, Max Reimers, Leon Richter, Felicitas Rotering, Sebastian Rotering, Amelie Saft, Luisa Schäfer, Nica Lynn Schillings, Lea Scholz, Greta Sindermann, Milan Stadler, Julian Sundorf, Ansgar Tumbrink, Insa Tumbrink, Lars Ueberwasser, Sophia Unger, Quinten van der Avoort, Theresia Volbers, Marie Wahlers und Mia Wilmer.

Für Weihbischof Zekorn ist der Weg zu Gott eine individuelle Angelegenheit: „Das ist nicht für alle so einfach, und jeder macht das auf seine eigene Weise.“ Doch, versicherte Zekorn den Firmlingen, es lohne sich. Die Beziehung zu Gott, Jesus und dem heiligen Geist sei eine Lebenshilfe und offenbare die tieferen Dimensionen des Lebens. Die Betonung der Nächstenliebe helfe außerdem dabei, Gewaltspiralen des Hasses zu zerbrechen, so der Weihbischof. Er selbst hat seinen persönlichen Weg zu Gott gefunden, der nicht abseits von, sondern direkt neben naturwissenschaftlichen Fakten liegt: „Mein Glaube tut mir gut, er passt zu mir.“

Startseite