1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Neue Droste-Landschaft zum Leben erweckt

  8. >

Lyrikweg zwischen Burg Hülshoff und Haus Rüschhaus eröffnet

Neue Droste-Landschaft zum Leben erweckt

Havixbeck

Feierlich eröffnet wurde das neue Outdoor-Museum „Droste-Landschaft : Lyrikweg“ wurde am Donnerstag im Beisein von 100 geladenen Gästen. Ab Sonntag ist die neu geschaffene Verbindung zwischen der Burg Hülshoff und dem Haus Rüschhaus auch für das Publikum geöffnet.

Die Eröffnung des Projektes „Droste-Landschaft : Lyrikweg“ wurde mit rund 100 geladenen Gäste auf Burg Hülshoff gefeiert. Foto: Jürgen Christ

Das neue Outdoor-Museum „Droste-Landschaft : Lyrikweg“ wurde am Donnerstag feierlich eingeweiht. Bei einer Begehung des Weges konnten die rund 100 geladenen Gäste mehr über das Wanderwegprojekt und seine Entstehung und Ziele erfahren.

Der Lyrikweg wurde von der Annette-von-Droste-zu-Hülshoff-Stiftung und Burg Hülshoff – Center for Literature (CfL) gemeinsam mit der Droste-Forschungsstelle der LWL-Literaturkommission und vielen weiteren Partnern aus der Region geplant und aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) ermöglicht, heißt es in einer Pressemitteilung des Center for Literature.

Zwischen Burg Hülshoff und Haus Rüschhaus

Der Lyrikweg ist ein besonderes Projekt, ein Museum mitten in der Landschaft, das Natur und Kunst auf besondere Weise zusammenbringt. Der Weg erschafft eine künstlerische Verbindung zwischen den beiden Lebensorten von Annette von Droste-Hülshoff, der Burg Hülshoff und dem Haus Rüschhaus.

An Grußworten und einer Gesprächsrunde der Eröffnungsfeier auf Burg Hülshof waren Matthias Löb, Direktor des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) und Kuratoriumsvorsitzender Droste-Stiftung, der Oberbürgermeister der Stadt Münster, Markus Lewe, Regierungspräsidentin Dorothee Feller, die LWL-Kulturdezernentin und Vorstandsvorsitzende der Droste-Stiftung, Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger, Dr. Jochen Grywatsch, ehemalig Droste-Forschungsstelle der LWL-Literaturkomission, und Dr. Jörg Albrecht, Gründungsdirektor von Burg Hülshoff – Center for Literature beteiligt.

Schlösser- und Burgentag

Am kommenden Sonntag (20. Juni) wird der Lyrikweg dann auch für das Publikum eröffnet. Zum Schlösser- und Burgentag Münsterland lädt Burg Hülshoff – Center for Literature zu einem Sonntag im unter freiem Himmel ein, um mit der ganzen Familie auf den Spuren der Annette von Droste-Hülshoff zu wandern, Literatur und Kunst in der Landschaft zu erleben, Burg Hülshoff und Haus Rüschhaus zu erkunden, die Natur zu genießen und zu picknicken.

Mehrere Stationen können auf dem Weg zwischen der Burg Hülshoff und dem Haus Rüschhaus erkundet werden. Ab Sonntag ist der Lyrikweg auch für das Publikum geöffnet. Foto: Jürgen Christ

Von 12 bis 17 Uhr wird die Droste-Landschaft zum Leben erweckt, an den Stationen entlang des Weges erläutern Guides und Experten die Inhalte und künstlerischen Beiträge und helfen bei der Orientierung. Wiesen und Rastplätze laden zum Verweilen und Picknicken ein, Verpflegung kann an mehreren Stationen gekauft werden.

Cornelia Funke schrieb Buch zum Lyrikweg

Für Kinder wird etwas geboten. Illustratorin Sara-Christin Richter und Schauspielerin und Sprecherin Sarah Christine Giese stellen jeweils um 14 Uhr und 16 Uhr das Kinderbuch zum Lyrikweg vor: „Annette, Querkus und die wilden Worte“ wurde eigens für das Projekt von Cornelia Funke geschrieben. Die Plätze sind begrenzt, eine Anmeldung unter Angabe der Kontaktdaten und gegebenenfalls Vorlage eines negativen Corona-Schnelltests ist vor Ort möglich.

Startseite