1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Ohne Anmeldung kein Zutritt

  8. >

Ökumenischer Familiengottesdienst am Heiligen Abend

Ohne Anmeldung kein Zutritt

Havixbeck

Zu einem Freiluftgottesdienst auf dem Kirchplatz von St. Dionysius laden die beiden Kirchengemeinden in Havixbeck am Heiligabend ein. Wegen der Coronasituation ist eine Anmeldung zwingend erforderlich.

Klaus de Carné

Der Kirchplatz von St. Dionysius wird am Heiligen Abend für einen ökumenischen Freiluftgottesdienst genutzt. Bei zahlreichen Anmeldungen gibt es zwei Gottesdienste. Foto: Peter Hässicke

Die beiden Kirchengemeinden in Havixbeck laden in diesem Jahr zu einem ökumenischen Familiengottesdienst am Heiligen Abend ein. Bedingt durch die Coronasituation können in den Kirchen keine großen Gottesdienste gefeiert werden.

Aus der Not wurde so eine Tugend: Beide Gemeinden haben sich zusammengetan und laden ein zum Freiluftgottesdienst am 24. Dezember um 16 Uhr auf dem Kirchplatz der katholischen Pfarrkirche St. Dionysius. Für den Gottesdienst mit dem Thema „Aufbruch“ bereitet ein Team gerade ein Krippenspiel vor.

Neben den Darstellern aus beiden Gemeinden wird ein Engelchor singen. Allerdings wird das Krippenspiel aufgrund der besonderen Situation am Heiligen Abend nicht live aufgeführt. Vielmehr wird es zurzeit aufgezeichnet und im Gottesdienst dann über eine Leinwand gezeigt. Auch über das Internet wird das Krippenspiel abrufbar sein.

Auf den Homepages beider Gemeinden wird sich ein Link zu einem Youtube-Kanal befinden, sodass das Krippenspiel zu Hause angesehen werden kann. Musikalisch wird der Gottesdienst vom Posaunenchor der Evangelischen Gemeinde unter der Leitung von Alfred Holtmann gestaltet.

„Für den Gottesdienst sind aufgrund der Coronasituation einige wichtige Punkte zu beachten“, so Pfarrer Dr. Oliver Kösters. So ist eine Anmeldung zum Gottesdienst aufgrund der Coronaschutzverordnung zwingend erforderlich. Ohne Anmeldung habe man keine Chance.

Die Anmeldungen erfolgen über ein Anmeldesystem auf den Homepages der katholischen und evangelischen Kirchengemeinden, das ab sofort freigeschaltet ist. Das System gibt sofort eine Bestätigung, ob die Anmeldung erfolgreich und möglich war. Es stehen im Mindestabstand von 1,50 Meter insgesamt 80 „Begegnungsinseln“ zur Verfügung. Diese Plätze können gefüllt werden mit 1 bis 4 Personen aus einem Haushalt. Die Anmeldungen sind bis 17. Dezember (Donnerstag) erbeten. Falls es sich abzeichnet, dass bis dahin mehr Anmeldungen eingehen, als Plätze zur Verfügung stehen, wird ein zweiter Gottesdienst um 14.30 Uhr angeboten. Auch für diesen Gottesdienst gilt das Anmeldesystem. Die Anmeldefristen werden gesondert bekannt gegeben.

Während des gesamten Gottesdienstes muss ein Mund-Nase-Schutz getragen werden, der auch beim Singen aufbehalten werden muss. Das Vorbereitungsteam bittet alle, die mitfeiern, darum, die gängigen Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten und selbstverantwortlich mit darauf zu achten. An den Zugängen zum Kirchplatz wird Personal unterstützen und steht für Fragen zur Verfügung. Außerdem sind Pastoralreferent Jens König-Upmeyer und Pfarrer Oliver Kösters ansprechbar.

Bei allen Einschränkungen, denen die Feiern der Weihnachtsgottesdienste in diesem Jahr unterliegen, freut sich das Vorbereitungsteam auf den gemeinsamen Gottesdienst und lädt herzlich dazu ein.

Startseite
ANZEIGE