1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Pelops, der antike Insta-Held

  8. >

AFG: Lateinschülerinnen erstellen Comic in Latein

Pelops, der antike Insta-Held

Havixbeck

Die griechisch-römische Sagenwelt und Instagram: Wie geht das zusammen? Die drei Neuntklässlerinnen Lina Schnelke, Anna van het Reve und Lena Heuring von der Anne-Frank-Gesamtschule haben es vorgemacht.

In Eigenregie widmeten sie sich einem antiken Wagenrennen und holten den Helden in die Jetzt-Zeit: Lina Schnelke, Anna van het Reve und Lena Heuring (v. l.). Lehrerin Kerstin Jedner freut sich über den Erfolg ihrer Lateinschülerinnen. Foto: Anne-Frank-Gesamtschule

„Hey, was geht ab? Ich war das Opfer eines Experimentes, bei dem Demeter versehentlich meine linke Schulter aß. Ihr denkt: Krass!?!? Eigentlich nicht, denn jetzt besteht meine Schulter aus Elfenbein!“

Antike Heldengeschichten können ganz schön cool rüberkommen, wenn Jugendliche sich damit befassen, berichtet die Anne-Frank-Gesamtschule (AFG) in einer Pressemitteilung. In diesem Fall geht es um Pelops, den Sohn des Königs Tantalus. Im Rahmen eines interdisziplinären Wettbewerbs der Fächer Latein, Griechisch und Geschichte haben sich die drei Neuntklässlerinnen Lina Schnelke, Anna van het Reve und Lena Heuring mit der griechisch-römischen Sagenwelt beschäftigt und die Geschichte ihres Lieblingshelden zu einer Insta­gram-Story verarbeitet. Den dritten Preis der Kategorie Gruppenpreise – fünf Kinogutscheine mit Taschengeld – hat der veranstaltende Lüdinghauser „Verein zur Begegnung Jugendlicher mit Griechenland und Italien“ dafür vergeben, dass es den 14-Jährigen gelungen ist, ein antikes Wagenrennen künstlerisch und zeitgemäß vorzustellen.

Dritter Preis beim Wettbewerb

In ihrer Story lassen die drei Schülerinnen Pelops sagen: „Ich hab nen Crush auf Hippodamia@Hip_Dam. Problem: Ihr Vater tritt gegen die Jungs seiner Tochter in einem Wagenrennen an.“ Die Königstochter zu gewinnen, scheint aussichtslos, denn Hippodamias Vater hatte bis dato alle Jünglinge besiegt. Nicht jedoch Pelops. „Er ist ein außergewöhnlicher Held“, erzählt Lina. „Mit Hilfe geflügelter Pferde überwindet er den König und erobert dessen Tochter.“

Für ihren Comic, der sich aus alten und neuen szenischen Bildern zusammensetzt, haben die drei Schülerinnen im Internet recherchiert und dabei „viel Neues erfahren“, wie sie sagen. Lateinlehrerin Kerstin Jedner, die die Gruppe motiviert hatte, am regionalen Wettbewerb der Jahrgangsstufen sechs bis neun teilzunehmen, ist stolz auf Lina, Anna und Lena: „Sie haben das alles ganz alleine gemacht, noch dazu in den Herbstferien.“ Es hat sich gelohnt.

Startseite
ANZEIGE