1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Scheitern mit Ansage

  8. >

Frist für Grundsteuer-Erklärungen verschoben

Scheitern mit Ansage

Havixbeck

Von über 30 Millionen Grundsteuererklärungen sind erst ein Drittel abgegeben. Bund und Länder haben jetzt die Notbremse gezogen und die Frist um drei Monate verlängert. Die Probleme waren hausgemacht und vorhersehbar, meint der Havixbecker Steuerberater Christian Speer.

Die Abgabe der Grundsteuererklärung, die eigentlich nur digital und nicht in Papierform erfolgen sollte, hat wie befürchtet viele Menschen überfordert. Nun ist die Frist verlängert worden. Foto: Henning Tillmann

Es ist nicht so, dass Experten nicht genau davor gewarnt hätten. Das Vorhaben, über 30 Millionen wirtschaftliche Einheiten im Rahmen der Grundsteuerreform neu zu bewerten und dafür binnen nur vier Monaten die Daten von den Bürgern einzusammeln, erschien schon vor dem Start reichlich ambitioniert. Und es ist krachend gescheitert, wie man nun festhalten muss.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!