1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Schutzmasken für Sanamed

  8. >

Hilfe vom Förderverein Freibad

Schutzmasken für Sanamed

Havixbeck

Schutzmasken sind derzeit immer noch Mangelware. Der Förderverein Freibad wurde selbst tätig – für einen guten Zweck.

wn

Mitglieder vom Förderverein Freibad überreichten an Elisabeth Högel (l.) die Gesichtsmasken. Foto: Förderverein Freibad

Der Vorstand des Fördervereins Freibad Havixbeck nutzt seine Zwangspause und näht dringend benötigte Gesichtsmasken für das Pflegeteam der Firma Sanamed, die seit fast 25 Jahren in der häuslichen Kranken- und Altenpflege in Havixbeck tätig ist. Das Unternehmen bietet eine Betreuung für Menschen und Senioren mit Handicap und unterstützt im Alltag mit ihren Haushaltshilfen.

Auch bei Sanamed, so berichtet der Förderverein, gebe es Engpässe bei der Beschaffung von Schutzmasken, die in der Corona-Krise gerade für diesen Beruf zwingend erforderlich seien.

„Elisabeth Högel hat in der Vergangenheit unseren Verein großzügig bedacht und jetzt können wir etwas zurückgeben“, berichtet Carsten Hömann vom Vorstand, der zudem darauf hinweist, dass bei dieser Aktion selbstverständlich keine Vereinsgelder verwendet wurden.

Somit waren die jüngsten Mitglieder rasch zu begeistern und halfen mit beim Zuschneiden, Nähen und Bügeln für eine gute Sache.

Hoch erfreut zeigte sich Elisabeth Högel bei der Übergabe. „Wir sind echt überrascht und dankbar, denn schon seit einiger Zeit sind bekanntlich kaum Masken zu bekommen, die aber gerade bei der Betreuung von sogenannten Risikopatienten dringend erforderlich sind. Nochmals vielen Dank an den Förderverein Freibad, das war eine super Idee!“ Und es geht für den Verein noch weiter, denn der tägliche Bedarf an Masken ist noch nicht gedeckt.

Startseite