1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Strom und Wasser aus der Zapfsäule

  8. >

Neue Wohnmobilstellplätze am Freibad

Strom und Wasser aus der Zapfsäule

Havixbeck

Acht neue Wohnmobilstellplätze richtet die Gemeinde Havixbeck am Freibad ein. Die Energiesäulen stehen bereits.

Ansgar Kreuz

Die Funktionsweise der neuen Energiesäulen des Wohnmobilstellplatzes am Havixbecker Freibad erklärte Nicole Schonnebeck von der Gemeindeverwaltung. Foto: Ansgar Kreuz

Um die Gunst der Urlauber, die mit Wohnmobilien durch die Lande reisen, werben Städte und Gemeinden verstärkt. Auch Havixbeck möchte in diesem Segment des Tourismus verstärkt punkten. Zurzeit werden auf dem Parkplatz am Freibad an der Kardinal-von-Hartmann-Straße acht Wohnmobilstellplätze eingerichtet und ausgewiesen.

Bereits seit einigen Jahren besteht für Wohnmobilisten in den Sommermonaten die Möglichkeit, den Parkplatz am Freibad für eine oder auch mehrere Nächte anzusteuern. Nun erfährt dieser Stellplatz eine deutliche Aufwertung. In Zukunft ist die ganzjährige Nutzung möglich. Rund 30 000 Euro lässt sich die Gemeinde Havixbeck dies kosten, wobei die Hälfte des Betrages Fördermittel aus dem Leader-Programm sind.

„Die Lage des Stellplatzes ist gut – ruhig und doch zentral“, erklärte Nicole Schonnebeck vom Fachbereich Gebäudewirtschaft und Infrastruktur der Gemeinde Havixbeck. Das Freibad liege in direkter Nachbarschaft, der Ortskern und Einkaufsmöglichkeiten seien fußläufig zu erreichen. Auch Bushaltestellen, um Ausflüge zum Beispiel nach Münster zu machen, seien in der Nähe. Deshalb sei die Entscheidung gefallen, an dieser Stelle zu investieren, so Nicole Schonnebeck.

Im näher zur Schützenstraße hin liegenden Teil des Parkplatzes werden acht Stellflächen für Wohnmobile markiert. Neu geregelt wird die Zufahrt zum Parkplatz. Diese erfolgt künftig nur noch durch die Einfahrt gegenüber dem Freibad. Eine Pollerreihe am gegenüberliegenden Ende wird ein Umfahren des Bürgersteigs und des Grünsteifens, der den Parkplatz von der Kardinal-von-Hartmann-Straße abgrenzt, verhindern.

Die Erdarbeiten sind weitgehend abgeschlossen. Die Bepflanzung des Grünstreifens wurde in Höhe der Wohnmobilstellplätze entfernt. Mit Bruchsteinen, die mit Steinpflanzen begrünt werden, wird dieser Bereich befestigt. Auf der Fläche stehen bereits zwei neue Energiesäulen, über die gegen Einwurf von Münzgeld Strom bezogen werden kann. Jeweils vier CEE-Steckdosen stehen zur Verfügung, sodass acht Fahrzeuge mit Strom versorgt werden können. Der Anschluss der Säulen an das öffentliche Stromnetz steht allerdings noch aus.

Vier der Stellplätze werden auf der Seite der Säulen, die anderen vier gegenüber eingezeichnet. Dadurch verringert sich die Zahl der Pkw-Parkplätze ein wenig.

Eine weitere Versorgungssäule wird an der Ausfahrt des Parkplatzes aufgestellt. Dort kann – ebenfalls gegen Bezahlung mit Münzgeld – Frischwasser gezapft werden. Da die Säule beheizbar ist, liefert sie auch im Winter bei frostigen Temperaturen Wasser. Außerdem kann an dieser Stelle Abwasser über einen Bodeneinlass entsorgt werden.

Die Inbetriebnahme des neuen Wohnmobilstellplatzes am Havixbecker Freibad ist für Ende August geplant.

Startseite