1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Torreiches Familienereignis

  8. >

Dreikönigsturnier

Torreiches Familienereignis

Havixbeck

Über 100 Ehrenamtliche und zwei Fördervereine machen das Dreikönigsturnier der Handballer überhaupt erst möglich. Freitag geht´s weiter.

Bettina Laerbusch

Emma genießt Zuneigung, Brötchen und Trubel in der Baumberg-Sporthalle. Foto: Bettina Laerbusch

Seit gestern steht es fest: Emma ist bundesweit der beliebteste Mädchenname des Jahres 2014. Anzunehmen, dass es die eine oder andere Emma auch im schönen Havixbeck gibt. Eine wohnt ganz sicher hier. Und die ist an diesem Montag vor Silvester mit die Jüngste im Saal – Pardon, in der Sporthalle natürlich. Handball spielen kann sie allerdings noch nicht. Überhaupt: Erst einmal muss Emma laufen lernen. Doch das wird nicht mehr allzu lange dauern. Mit etwas Fantasie sieht man sogar vor seinem geistigen Auge, wie Emma in nur wenigen Jahren durch die Halle flitzt und für ihre Mannschaft Bälle ins Tor donnert. Muskeln hat sie auf jeden Fall schon jetzt ordentlich – die zehn Monate alte Tochter von Nicole Jürgens, Mitglied der Turnierleitung des (Sport-)Ereignisses zum Jahresende in Havixbeck, und Thomas Jürgens, stellvertretender Abteilungsleiter.

80 Handballmannschaften zeigen seit Sonntag ihr Können beim Dreikönigsturnier. Bis zum 4. Januar gehört die große Sporthalle ihnen – nur am Montagabend überließen die Handballer das Areal der Kolpingfamilie für deren Fußball-Dorfmeisterschaft.

Das Dreikönigsturnier von Schwarz-Weiß Havixbeck lockt Jahr für Jahr Hunderte in die Baumberge. Aus Aachen kommen Spieler oder auch aus Holland, viele davon schon seit vielen Jahren. Eine große Familie bilden sie. Und alle werden natürlich bestens verpflegt: zum Beispiel von Bettina Mühlenbeck und Heike Schulz. Insgesamt seien es um die 100 Ehrenamtliche, die das Dreikönigsturnier überhaupt erst möglich machten, sagt Nicole Jürgens am Rande des sportlichen Ringens im Gespräch mit unserer Zeitung. 20 Männer und Frauen gehörten dem engeren Organisationsteam an. Nicole Jürgens hebt den Einsatz des Fördervereins Handball und des Vereins „Handball in Havixbeck“ hervor, ohne die das Dreikönigsturnier nicht zu stemmen wäre.

Nicole Jürgens lobt das „Miteinander“. Was sie damit meinen könnte? Das zum Beispiel: Wer in die Sporthalle kommt, sieht im Eingangsbereich überall Grüppchen stehen, die sich unterhalten – Kinder und Erwachsene; Emma liegt auf einem Tisch, genießt Brötchen und Fläschchen – und sichtlich auch die ungezwungene, fröhliche Atmosphäre. Die Zuschauerränge direkt in der Halle sind gut gefüllt. Kinder – die männliche Jugend E – sind an diesem Montagmorgen nach Weihnachten auf dem Spielfeld zu sehen. Am Dienstag waren die weibliche Jugend D und die männliche Jugend B auf dem Spielfeld in Aktion.

Am 2. Januar geht es weiter. Um 9.30 Uhr ist die weibliche Jugend E an der Reihe, um 13.30 Uhr die männliche Jugend C, um 18 Uhr spielen die Männer 2 und 3. Zuschauer sind immer willkommen! Der Eintritt ist frei.

Einmal im Jahr trifft sich Nicole Jürgens mit den „alten“ Mädels aus ihrer Mannschaft. Vor vielen, vielen Jahren haben sie zusammen gespielt. In den 90er Jahren war´s. „Wir treffen uns immer einmal im Jahr beim Dreikönigsturnier und feiern einen Abend zusammen.“

Bleibt noch nachzutragen, dass auch am 3. und 4. Januar Handball in der Baumberg-Halle gespielt wird: Am Samstag sind um 10.30 Uhr die Frauen an der Reihe, um 18 Uhr die Männer 1; am Sonntag spielen ab 9.30 Uhr die Minis, ab 13.30 Uhr ist die weibliche Jugend A 1 in Aktion.

Startseite
ANZEIGE