1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Treffen mit der Droste zur Marktzeit

  8. >

Oliver Pawlak präsentiert neues Projekt des Center for Literature

Treffen mit der Droste zur Marktzeit

Havixbeck

Der Verein Kulturgut bietet zum 225. Geburtstag von Annette von Droste-Hülshoff mehrere Veranstaltungen im Ortskern an, bei denen die Dichterin und ihre Werke im Mittelpunkt stehen. Bei der jüngsten präsentierte Oliver Pawlak die neuesten Pläne des Center for Literature auf Burg Hülshoff.

Foto: Kulturgut

Der 225. Geburtstag der wahrscheinlich wichtigsten deutschen Dichterin ist dem Verein Kulturgut gleich mehrere Veranstaltungen zu ihrem Schaffen wert. Bereits zum zweiten Mal traf sich am vergangenen Freitag zur Marktzeit eine kleine, interessierte Gruppe zu einem sogenannten „Meeting mit der Droste“ am großen Droste-Banner auf der Hauptstraße.

Der Verein hatte dazu Oliver Pawlak vom Center for Literature (CfL) der Burg Hülshoff eingeladen. Der berichtete über die Arbeit des CfL. Dessen künstlerische Formate stehen auf unterschiedliche Weise in Verbindung mit den Werken der Annette von Droste-Hülshoff und den Themen, mit denen sich die Poetin beschäftigte.

Neues Droste-Projekt startet am 15. September

Das Zentrum versteht dabei die Literatur als Dialogangebot. Künstlerische Inhalte werden mit anderen wissenschaftlichen Fachgebieten verknüpft und Themen in unterschiedlichen Formaten dargeboten.

Oliver Pawlak präsentierte bei der Kulturgut-Veranstaltung auch das neue Projekt mit dem Titel „Droste digital/Droste in der Gegenwart“, das am 15. September startet. Es erstreckt sich über sechs Räume der Burg Hülshoff. Spielerisch und auch interaktiv werden Texte der Droste rund um die vier Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft zusammengeführt. Neu zu entdecken sind dabei sowohl das Jugendzimmer als auch das Studierzimmer des Vaters und das Bad.

Zusätzlich sollen kleine geführte Rundgänge angeboten werden. Mit seiner Vorschau auf „Droste digital/Droste in der Gegenwart“ begeisterte Oliver Pawlak alle Besucher, schreibt Kulturgut. In der anschließenden Diskussion waren sich die Anwesenden einig, dass ein Besuch der in Kürze auf Burg Hülshoff startenden Sonderausstellung ein Muss sei.

Drittes „Meeting mit der Droste“ nächste Woche

Schon vorher gibt es jedoch die Möglichkeit, von „Törchen“-Mitglied Susanne Westhoff etwas über „Die bucklige Verwandtschaft“ der Droste zu erfahren. Dieser dritte Abend zum „Meeting mit der Droste“ findet am 19. August (Freitag) um 18.15 Uhr wieder vor dem Droste-Banner (Hauptstraße 50) statt. Zur Erfrischung stehen kühle Getränke und Schmalz-Stullen bereit.

Startseite
ANZEIGE