1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Wenn aus Zahlen Namen werden

  8. >

Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag

Wenn aus Zahlen Namen werden

Havixbeck

Beim Gedenken anlässlich des Volkstrauertages erinnerte Gastredner Viktor Grushka an die zahlreichen Opfer des Ukraine-Kriegs. Dort seien Seiten seines Heimatlandes bereits mindestens 10 000 Soldaten, 7000 Zivilisten und 403 Kinder gestorben. Der Ukrainer rief dazu auf, aus der Geschichte zu lernen.

Von Ina Geske

Viktor Grushka bedankte sich bei der Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag für die Unterstützung der Ukrainer und gedachte der gefallenen Opfer des aktuellen Krieges. Foto: Ina Geske

Es ist ein Tag zum Innehalten. „Wir gedenken heute der Opfer von Gewalt und Krieg, der Kinder, Frauen und Männer aller Völker“, begrüßte Fred Eilers, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD, die Bürgerinnen und Bürger, die anlässlich des Volkstrauertages zu diesem Zweck zusammengekommen waren. Die Opfer von Hass und Gewalt, Terrorismus, Extremismus und Antisemitismus sollen, so Eilers, nicht in Vergessenheit geraten.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!