1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Wie geht‘s mit den Werkstätten weiter?

  8. >

Bundestagskandidaten im Stift Tilbeck

Wie geht‘s mit den Werkstätten weiter?

Havixbeck

Die Veranstaltung hat im Stift Tilbeck bereits Tradition. Schon seit 2013 gibt es das inklusive Wahlbüro, in dem sich Mitarbeiter und Bewohner mit Politik beschäftigen. Und zu jeder Bundestagswahl kommen die Kandidaten des Wahlkreises zur Diskussionsrunde. Die hatte dieses Mal schnell ein Streitthema gefunden, das vor Ort besonders unter den Nägeln brennt.

Von Henning Tillmann

v.l.): Johannes Waldmann (SPD), Reinhard Nieweler und Rosemarie Engler (beide Wahlbüro), Dr. Anne-Monika Spallek (Grüne), Moderator WN-Chefredakteur Dr. Norbert Tiemann, Marc Henrichmann (CDU), Sven Neid (Wahlbüro), René Arning (FDP), Peter Amadeus Schneider und Lena Müller (beide Wahlbüro). Foto: Henning Tillmann

Mal eben die bekannten Wahlkampfschlager raushauen und weiter geht‘s zur nächsten Veranstaltung? Pustekuchen. So einfach machte es das Publikum im Stift Tilbeck den Politikern nicht. Die fünf Kandidaten für den Bundestag, die der Einladung des Tilbecker Wahlbüros gefolgt waren, mussten erstaunlich viel Farbe bekennen. Die schon seit 2013 von Bewohnern und Mitarbeitern organisierte Veranstaltung zeigte, dass sie einen Besuch wert ist. Das lag ganz klar auch an den Themen, die vor Ort gerade besonders auf den Nägeln zu brennen scheinen: Klimaschutz und Tierwohl einerseits, das in der Nähe geplante 200-Meter-Windrad andererseits und nicht zuletzt: Wie halten es die Parteien eigentlich mit den Werkstätten ganz allgemein?

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!