1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Zwei Neue verstärken das Leitungsteam

  8. >

Generalversammlung der Frauengemeinschaft Havixbeck

Zwei Neue verstärken das Leitungsteam

Havixbeck

Die Ehrung langjähriger Mitglieder und Neuwahlen in das Team standen auf der Tagesordnung der Mitgliederversammlung der Katholischen Frauengemeinschaft Havixbeck. Im Mai wird zudem noch die neue geistliche Leitung der kfd vorgestellt.

Langjährige Mitglieder ehrte die Katholische Frauengemeinschaft Havixbeck während ihrer Mitgliederversammlung in der Pfarrkirche St. Dionysius. Foto: kfd

Langjährige Mitglieder zeichnete die Katholische Frauengemeinschaft (kfd) Havixbeck im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung aus, die coronabedingt in der Pfarrkirche St. Dionysius stattfand. Mit Blumen und Urkunden dankte das Leitungsteam den Frauen, die der kfd schon lange die Treue halten. 14 Frauen sind 25 Jahre dabei, acht Frauen schon 50 Jahre.

Teamsprecherin Helga Krake erläuterte im Geschäftsbericht, dass der kfd Havixbeck aktuell 629 Mitglieder in 59 Bezirken angehören. Die neu zu wählenden Teammitglieder Brigitte Nissen und Silke Kruse stellten sich der Versammlung vor. Als Nachfolgerin von Maria Henrichmann und Maria Petermann organisiert Martina Goesmann demnächst den monatlichen Kaffeeklatsch, heißt es in einem Pressetext der Frauengemeinschaft weiter.

Den Tätigkeitsbericht las Silke Kruse in Vertretung für Brigitte Haget vor. Anschließend legte Sandra Sommerfeld die Finanzen offen. Die Kasse wurde von Anja Saalfeld und Angelika Oeding-Ebbeler geprüft und für in Ordnung befunden. Die Versammlung entlastete das Leitungsteam daraufhin einstimmig.

Silke Kruse übernimmt von Sandra Sommerfeld das Amt der Kassiererin. Als Kassenprüferinnen wurden Anja Saalfeld und Sylvia Küper gewählt.

Brigitte Nissen wird am 17. Mai, dem Namenstag der Apostelin Junia, in der Pfarrkirche St. Dionysius als neue geistliche Leitung der kfd vorgestellt, teilt die Frauengemeinschaft weiter mit. Sie tritt die Nachfolge von Renate Steinhöfel an.

Startseite
ANZEIGE