1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Kreisseite-Coesfeld
  6. >
  7. Nordkirchen: Tankstellen-Überfall – Serientäter vermutet

  8. >

Serientäter vermutet

Zwei bewaffnete Tankstellen-Überfälle in einer Nacht – Polizei sucht Zeugen

Nordkirchen/Sendenhorst

Erneut wurde im Kreis Coesfeld eine Tankstelle überfallen. Die Polizei bittet nach dem Vorfall in Nordkirchen nach Hinweisen auf die Täter, die offenbar nur kurz darauf einen weiteren Überfall verüben wollten.

Nach einem weiteren Tankstellenüberfall im Kreisgebiet ermittelt die Polizei Coesfeld. Foto: dpa/Symbolbild

Laut Informationen der Polizei Coesfeld betraten am Mittwochabend (21.12.) gegen 20:40 Uhr zwei mit Sturmhauben maskierte Personen die Tankstelle an der Lüdinghauser Straße in Nordkirchen. Mit einer Schusswaffe bedrohten sie die Mitarbeiterin und forderten die Herausgabe von Zigaretten und Bargeld. Nach der Tat flüchteten die Räuber mit der Beute zu Fuß in Richtung Ortsmitte.

Die Beamten bitten um Hinweise auf Tat und Täter. Anders als bei den Überfällen der vergangenen Woche agierte am Mittwochabend ein unbekanntes Pärchen statt eines einzelnen Täters. Die Polizei hat eine Beschreibung der Gesuchten herausgegeben:

    1. Person

  • männlich
  • etwa 20 Jahre alt
  • etwa 1,70 Meter groß
  • schlanke Statur
  • trug schwarze Jogginghose mit weißen Streifen, schwarzen Kapuzenpullover und schwarze Jacke, weiße Handschuhe sowie dunklen Rucksack und schwarze Sturmhaube

    2. Person

  • weiblich
  • etwa 20- bis 25 Jahre alt
  • etwa 1,60 Meter groß
  • schlanke Statur
  • trug schwarze Hose, grauen Kapuzenpullover, graue Handschuhe und eine schwarze Maske

Verübte Räuber-Duo eine weitere Tat am selben Abend?

Keine zwei Stunden nach der Tat in Nordkirchen ereignete sich ein weiterer Vorfall im nicht weit entfernten Sendenhorst: Laut Polizei Warendorf versuchten gegen 22 Uhr zwei unbekannte Personen eine Tankstelle an der Straße Westtor auszurauben. Die Tankstelle hatte zu dieser Uhrzeit jedoch bereits geschlossen. Das Duo stand vor verschlossener Eingangstür und verlangte, hineingelassen zu werden.

Die 46-jährige Angestellte, die mit Abschlussarbeiten beschäftigt war, gab an, dass eine der Personen eine Waffe in der Hand gehalten habe. Daraufhin habe sie die Polizei informiert und den Shop verschlossen gehalten. Da die Täter nicht in die Geschäftsräume gelangt sein dürften, flüchteten sich in Richtung Osttor.

Beide Personen waren dunkel gekleidet und hatten Kapuzen über den Kopf gezogen. Ein Täter trug eine dunkle Hose, an dem seitlich ein weißer Streifen zu sehen war. Nach ersten Erkenntnissen könnte diese Tat mit einem Überfall in Nordkirchen zusammenhängen.

Gesucht werden nun Zeugen, die gegen 22 Uhr verdächtige Personen oder Fahrzeuge auf dem Tankstellengelände oder im Nahbereich gesehen haben. Des Weiteren werden Kunden, die kurz vor Ladenschluss noch getankt oder im Shop etwas gekauft haben, gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen entgegen: Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

Polizei prüft Zusammenhang zu früheren Überfällen

Die Polizei Coesfeld prüft, ob auch diese Raubüberfälle auf das Konto desselben Täters gehen, der am 7. Dezember dieselbe Tankstelle in Nordkirchen sowie zwei weitere in Senden und Ascheberg überfallen hatte. Aufgrund der Beschreibung und der Fahndungsfotos halten die Ermittler einen Zusammenhang für wahrscheinlich. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei nochmals um Hinweise von Zeugen und veröffentlichte erneut die Fotos des Tatverdächtigen und eines gesuchten Autos. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen: 02591/7930

Ermittlungen

Die Polizei vermutet, dass der Tatverdächtige für mehrere Tankstellenüberfälle verantwortlich ist. Foto: Polizei Coesfeld
Die Polizei erbittet Hinweise zu diesem Fahrzeug mit dem Kennzeichen UN-J-597. Foto: Polizei Coesfeld
Startseite