1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. 18-jähriger Crossfahrer ums Leben gekommen

  8. >

Unfall in den Borkenbergen in Lüdinghausen

18-jähriger Crossfahrer ums Leben gekommen

Seppenrade

Bei einem Unfall in den Borkenbergen ist am Samstag ein 18-jähriger Lüdinghauser ums Leben gekommen. Er prallte mit seiner Motocrossmaschine gegen einen Baum.

wn

Ein tödlicher Unfall ereignete sich am Samstagnachmittag in den Borkenbergen. Foto: dpa (Symbolbild)

Tödliche Verletzungen zog sich ein 18-jähriger Lüdinghauser am Samstagnachmittag im ehemaligen Truppenübungsgelände Borkenberge zu. Mit einem weiteren Crossfahrer war der junge Mann – verbotenerweise – gegen 16 Uhr in dem Gelände unterwegs, teilt die Polizei mit.

Während der Tour habe der Heranwachsende die Kontrolle über seine Maschine verloren und sei gegen gegen einen Baum geprallt. Bei dem Unfall zog er sich schwere innere Verletzungen zu, an denen er während der Behandlung verstarb.

Betreten der Borkenberge verboten

Das Betreten und Befahren des Geländes in den Borkenbergen sei verboten, heißt es weiter im Polizeibericht. Immer wieder komme es dort zu schweren Unfällen, weil die Verbote nicht beachtet würden. Die Polizei weist noch einmal ausdrücklich auf die Gefährlichkeit beim Befahren und Betreten des Geländes hin.

Immer wieder führt die Polizei Kontrollen in dem Naturschutzgebiet Borkenberge durch. Foto: Polizei Coesfeld (Archivbild)

Das Betreten des heutigen Naturschutzgebiets Borkenberge ist abseits einiger öffentlicher Wege verboten - aus Gründen des Artenschutzes, aber auch, weil auf dem Gelände immer noch Kampfmittel gefunden werden. Dennoch wird das Gebiet immer wieder von Motocrossfahrern aufgesucht. Zuletzt war dort im März 2020 ein 58 Jahre alter Motocrossfahrer gestürzt und hatte sich schwer verletzt.

Startseite