1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. 250 Bewerbungen eingegangen

  8. >

44 Grundstücke in Seppenrade vergeben

250 Bewerbungen eingegangen

Seppenrade

44 Häuslebauer sind in den Baugebieten Baugebieten „Leversumer Straße Südwest“ und „Am Hüwel/Seppenrader Bach-Nord“ in Seppenrade zum Zuge gekommen. Einige haben bereits mit dem Hausbau begonnen.

wn

Die 44 Baugrundstücke im Bereich Foto: Stadt Lüdinghausen

Alle 44 Grundstücke, die im Lüdinghauser Ortsteil Seppenrade zu vermarkten waren, hat die Stadt Lüdinghausen nun vergeben. Die letzten Grundstückskaufverträge werden in Kürze unterzeichnet, heißt es in einer städtischen Pressemitteilung. Bei der Verwaltung sind insgesamt rund 250 Bewerbungen eingegangen. „Diese große Zahl an Interessierten zeigt, wie attraktiv das Rosendorf zum Wohnen ist“, wird Bürgermeister Ansgar Mertens in dem Pressetext zitiert.

Die 44 Wohnbaugrundstücke befinden sich in den Baugebieten „Leversumer Straße Südwest“ und „Am Hüwel/Seppenrader Bach-Nord“.

Außerdem waren im Baugebiet „Kastanienallee-Nordwest“ noch einige Grundstücke zu vergeben, die übergangsweise als Kindergartenstandort genutzt worden waren und daher erst später zum Kauf angeboten wurden. Es handelt sich um Grundstücke für eine Bebauung mit frei stehenden Einfamilienhäusern beziehungsweise Doppelhaushälften, teilt die Stadt weiter mit.

Grundstücke im Baugebiet „Kastanienallee-Nordwest“

Zusätzlich sind im Baugebiet „Leversumer Straße-Südwest“ drei Mehrfamilienhäuser mit jeweils vier Wohneinheiten vorgesehen. Die Grundstücksgrößen bewegen sich im Bereich zwischen rund 250 bis 1200 Quadratmetern.

Die ersten Häuslebauer sind bereits am Werk. „Wir freuen uns darauf, die Häuser entstehen zu sehen“, so Mertens. „Lüdinghausen und Seppenrade sind bei allen Altersgruppen beliebt, und die Nachfrage nach Wohnbaugrundstücken nimmt aufgrund der hohen Lebensqualität immer weiter zu.“

Startseite