1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lüdinghausen
  6. >
  7. Angebot besteht seit 45 Jahren

  8. >

Kolpingsfamilie übernimmt Trägerschaft der „Ablösegruppe Krabbelkäfer“

Angebot besteht seit 45 Jahren

Lüdinghausen

Generationen von Mädchen und Jungen haben in der „Ablösegruppe“ im Pfarrheim St. Felizitas gespielt. Sie soll die Knirpse auf den Kita-Alltag vorbereiten. Jetzt hat die Kolpingsfamilie Lüdinghausen die Trägerschaft dieser ehemaligen Elterninitiative übernommen. Geleitet wird sie von den beiden Erzieherinnen Nadine Sielenkemper und Jutta Materne.

Von Peter Werth

Vertragsunterzeichnung der Kolpingsfamilie Lüdinghausen mit den Erzieherinnen der Ablösegruppe (stehend v.l.): Friedhelm Theveßen (Kolpingsfamilie), Pastoralreferent Michael Kertelge, Susanne Lenfers (Kolpingsfamilie) und Jürgen van Deenen (Kolpingbildungswerk) sowie die beiden Erzieherinnen Jutta Materne (sitzend l.) und Nadine Sielenkemper. Foto: Peter Werth

Das Angebot gibt es schon seit 45 Jahren. Das weiß Susanne Lenfers. Das Vorstandsmitglied der Kolpingsfamilie hat vor Jahren selbst einen Sohn in der „Ablösegruppe Krabbelkäfer“ betreuen lassen. „Sie soll Kinder auf den Besuch einer Kita vorbereiten“, erklärt Lenfers. Bislang lief die Gruppe, die noch immer im Pfarrheim St. Felizitas ihr Heim hat, unter der Regie einer Elterninitiative. Mit der Vertragsunterzeichnung zwischen der Kolpingsfamilie und den beiden derzeitigen Erzieherinnen Nadine Sielenkemper und Jutta Materne läuft das Ganze unter dem Dach der Kolpingsfamilie Lüdinghausen. Das, so stellt deren Vorsitzender Friedhelm Theveßen fest, gebe den beiden ausgebildeten Erzieherinnen auch eine finanzielle Sicherheit.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE