1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Von „Alles muss raus“ bis „Das ist verboten“

  8. >

 Eisenwaren Kemper schließt

Von „Alles muss raus“ bis „Das ist verboten“

Lüdinghausen

Eisenwaren Kemper ist ein Traditionsgeschäft in Lüdinghausen. Jetzt heißt es dort „Alles muss raus“. Ende Oktober ist das Geschäft in der Hermannstraße Geschichte. Es gibt Kunden, die sagen: „Das ist verboten.“

Von Peter Werth

Gegründet wurde das Geschäft im Jahr 1958 von Katharina und Josef Kemper. 1980 übernahm Sohn Theo Kemper die Regie. Jetzt schließt Eisenwaren Kemper. Der Inhaber ist immerhin 72 Jahre alt. Foto: Peter Werth

Die Ankündigung, dass er sein Geschäft schon im Herbst schließen werde, sei bei der Kundschaft gar nicht gut angekommen, berichtet Theo Kemper. Einer habe schlicht festgestellt: „Das ist verboten.“ Nicht umsonst ist Eisenwaren Kemper in der Hermannstraße 13 eine Institution – ein Geschäft mit langer Tradition. 1958 gründeten es die Eltern Katharina und Josef Kemper. Ursprünglich, so berichtet Theo Kemper, sei das Ladenlokal lediglich ein Nebenzweig der Schlosserei gewesen, die sein Vater betrieb. Nach und nach habe sich das aber gedreht.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!