1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Dem Eierwurf folgt Cannabis-Entzug

  8. >

Polizei macht in Wohnung erstaunliche Entdeckung

Dem Eierwurf folgt Cannabis-Entzug

Lüdinghausen

Eine Baustelle nervte einen Lüdinghauser so sehr, dass er die Bauarbeiter mit Eiern bewarf. Das allerdings rief die Polizei auf den Plan – und die Beamten staunten in der Wohnung des Mannes nicht schlecht.

Ein Eierwerfer rief in Lüdinghausen die Polizei auf den Plan. Foto: dpa (Symbolbild)

Weil ein 60-jähriger Lüdinghauser sich am Donnerstag durch eine Baustelle gestört fühlte, bewarf er die Bauarbeiter am Morgen mit Eiern. Diese fanden das nicht witzig und riefen die Polizei.

Die Beamten machten den Eierwerfer in dessen Wohnung schnell ausfindig, berichtete die Kreispolizeibehörde Coesfeld am Freitag. Um die Personalien festzustellen, statteten sie dem Mann einen Besuch ab. Dabei drang den eingesetzten Beamten aus der Wohnung des Beschuldigten ein intensiver Cannabisgeruch entgegen.

Rund 30 Cannabispflanzen im Wohnzimmer

Der Lüdinghauser zeigte sich dennoch gastfreundlich: Mit seinem Einverständnis betraten die Polizisten die Wohnung – und staunten nicht schlecht. Im Wohnzimmer des 60-Jährigen entdeckten die Beamten rund 30 Cannabispflanzen. Für die weiteren Ermittlungen erschien kurz darauf die Kriminalpolizei.

Auch wenn die Menge dem Eigenbedarf diente und nicht für den Handel reiche, wie die Polizei weiter berichtet, komme auf den Lüdinghauser nun ein Strafverfahren wegen des nicht erlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln zu.

Startseite
ANZEIGE