1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lüdinghausen
  6. >
  7. Einkaufen und genießen

  8. >

„Heimat shoppen“ startet am 9. September

Einkaufen und genießen

Lüdinghausen

Zur etablierten Aktion „Heimat shoppen“ haben sich die verantwortlichen von LH-Marketing diesmal noch etwas Besonderes einfallen lassen. Vom 9. bis 18. September gilt es, in der Stadt versteckte, mit Schnecken bemalte Steine aufzustöbern. Auf die Finder warten in den beteiligten Geschäften kleine Aufmerksamkeiten.

-wer-

Kinder der Klassen 2a, 2b. Diese Steine können ab dem 9. September (Freitag) in der Stadt gesucht werden. Foto: Peter Werth

Die Aktion „Heimat shoppen“ ist längst etabliert. Am 9. und 10. September geht sie in der Steverstadt wieder über die Bühne. 20 Händler und sechs Gastronomen beteiligen sich, berichtet Citymanagerin Sabine Nitschke. In diesem Jahr hat sich Lüdinghausen Marketing noch etwas Besonderes einfallen lassen. Vom 9. bis 18. September werden in der Stadt mit bunten Schnecken bemalte Steine versteckt. Diese haben Mädchen und Jungen der Ludgerischule gestaltet.

Auf der Rückseite jedes Steins ist der Name eines Geschäftes zu lesen und ein Stempel von LH-Marketing zu sehen. Finder eines der Steine, die die beteiligten Unternehmen verstecken, können den Stein dort abgeben und erhalten ein kleines Geschenk. Das könne ein Rabatt-Gutschein, eine kleine Leckerei oder ein Geschenk sein, erläutert Nitschke. Die abgegebenen Steine – insgesamt haben die Grundschüler 140 Stück bemalt – würden anschließend erneut versteckt.

Cittaslow-Gedanken stärken

Auf die Frage, warum die Steine ausgerechnet mit Schnecken bemalt wurden, verweist die Citymanagerin auf das Cittaslow-Netzwerk, dem Lüdinghausen als eine von 23 Kommunen in Deutschland angehört. Dort geht es unter anderem um Regionalität, Achtsamkeit, Nachhaltigkeit, aber auch um inhabergeführte Geschäfte, Kultur und Genuss.

Und da kommen die Gastronomen der Stadt ins Spiel. Unter dem Stichwort „Heimatgericht“ bieten sechs Gastronomen – Hotel zur Post, Heimelich, Zaid, Flussaufwärts, Geiping und Terjung – vom 9. bis 18. September Gerichte an, die sonst nicht auf der Speisekarte stehen, die sie aber mit ihrer Heimat verbinden. Jeder Gast, der diese Speise bestellt, erhält auch ein passendes Rezept zum Nachkochen dazu.

Zusätzlich veranstaltet LH-Marketing am 9. September einen Insta-Walk für eigens eingeladene Blogger unter dem Titel „Lüdinghausen meets Rio“. Dabei werden in einem exklusiven Rundgang die Graffiti-Arbeiten des brasilianischen Künstlers Wark alias Marcos Rodrigo Neves erkundet. Die hat er erst jüngst an verschiedenen Orten in der Stadt gestaltet.

Startseite
ANZEIGE