1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lüdinghausen
  6. >
  7. Einladende Oase erschaffen

  8. >

Neue Räume für die Offene Jugendarbeit

Einladende Oase erschaffen

Lüdinghausen

In einem Zeitraum von drei Monaten sind mit Eigenleistung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen am Stephanusweg neue Räume für die offene Jugendarbeit gestaltet worden. Dabei stand auch der Gedanke der Nachhaltigkeit im Fokus.

Von und

Daniel Vieting und Svenja Peikendorf freuen sich, dass mit vereinten Kräften, Kreativität und wiederverwerteten Möbeln und Accessoires Foto: JuKi

Hand in Hand mit Jugendlichen, jungen Erwachsenen, Fachkräften und Interessierten hat „JuKi“, die Offene Jugendarbeit Lüdinghausens, die von der evangelischen Kirchengemeinde neu zur Verfügung gestellten Räume gestaltet. In einem Zeitraum von drei Monaten haben 68 helfende Hände, 15 Berater und Vermittler sowie viele Spender und Sponsoren in insgesamt über 200 Stunden ihr Wissen, ihre Arbeitskraft, Geduld, Ausdauer und Materialien mit viel Spaß und Freude zur Verfügung gestellt, heißt es in einer Pressenotiz.

Im Sinne der Partizipation von Besuchern und Ehrenamtlichen entstand ein Projekt im Blickfeld von Nachhaltigkeit und Upcycling – auch mit den Zielen, die Eigenverantwortung und Mitbestimmung von jungen Menschen zu fördern.

Mit wenig Geld viel erreicht

Ob es sich nun darum handelte eine Mauer einzuschlagen, die Wände zu streichen oder Möbel und Accessoires auszusuchen – bei der Gestaltung der neuen Räume haben alle die Köpfe zusammengesteckt, um mit wenig Geld, kreativen Ideen und viel Eigeninitiative etwas Besonderes zu schaffen.

„Ein weiteres Ziel hierbei war und ist es, den jungen Menschen einen Sinn zum nachhaltigen Leben, mit Begriffen wie Recycling und Upcycling näher zu bringen und sie in ihrem Alltag für dieses Thema zu sensibilisieren“, heißt es weiter. Denn ältere, gebrauchte Dinge müssen nicht direkt entsorgt werden, weil sie den Erwartungen des Besitzers nicht mehr entsprechen. Egal ob Tisch, Anrichte oder Couch – alle konnten mit Kreativität und Eifer zu etwas Neuem, Nützlichem wiederverwertet werden.

In diesem Sinne sammelte die Offene Jugendarbeit gebrauchte Gegenstände, die von jungen interessierten Helfern unter Berücksichtigung derer Wünsche und Vorstellungen eigenhändig neu designt wurden. Bei dieser Gelegenheit bekamen sie auch einen Einblick in die verschiedenen Berufe anhand der fachmännisch angeleiteten Tätigkeiten.

Einweihungsangebote

Mittlerweile werden die Räume einerseits für den Offenen Jugendtreff ab zwölf Jahren (dienstags von 15.30 bis 18 Uhr) sowie den neuen Mädchentreff ab 14 Jahren (donnerstags von 15.30 bis 18 Uhr) genutzt. Des Weiteren trifft sich eine kleine Lerngruppe in den Räumen am Stephanusweg 7. Beratungsangebote (Plauderstunden) und Workshopangebote runden das Angebot ab. Nähere Infos gibt es über die Juki-APP, die im Appstore unter Tremaze Juki Lüdinghausen erhältlich ist.

Um sich bei allen, die an der Renovierung und Gestaltung beteiligt waren zu danken, laden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Einweihungsangeboten ein. Dazu bieten sie neben Kaffee, Muffins, Suppe, Gegrilltem, Cocktails auch diverse jugendtypische Angebote wie Playstation, VR-Brille, typische Jugendtreff-Spielgeräte in Miniform, Themenquiz und ein Lagerfeuer an.

Die Jugend-Oase ist am Mittwoch (16. Februar) von 16 bis 19 Uhr sowie am Donnerstag von 10 bis 13 Uhr und am Freitag von 17 bis 20 Uhr geöffnet. Es gelten die 3G-Regelung und Maskenpflicht

Startseite
ANZEIGE