1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lüdinghausen
  6. >
  7. „Es belastet, es lässt einen nicht los“

  8. >

Vorsitzende der Landwirtschaftlichen Ortsverbände zum Dürresommer

„Es belastet, es lässt einen nicht los“

Lüdinghausen

Von Ernteeinbußen in Höhe von „50 Prozent und mehr“ auf sandigen Böden reden Max Pröbsting und sein Kollege Andreas Hartweg. Es sei ein Wunder, dass der Mais, zumindest zum Teil, durchhalte. Die Kolben hätten sich stellenweise sogar voll ausgebildet.

Von Bettina Laerbusch

Der Mais bietet einen traurigen Anblick. Auf sandigen Böden liegt der Verlust bei 50 Prozent und mehr. Foto: Bettina Laerbusch

„Der Drops ist gelutscht“, sagt Max Pröbsting, Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Ortsverbandes Lüdinghausen. Für diesen Donnerstag sei Regen angesagt worden – doch ob der fällt oder nicht, das werde die Erntebilanz nicht mehr ändern. Das Gespräch mit Pröbsting und seinem Kollegen Andreas Hartweg aus Seppenrade hat am Montag stattgefunden – jeweils am Telefon. Dass es am Dientagstagmorgen einige Tropfen Regen geben würde, hatten die Wetter-Apps da nicht angezeigt. Geschenkt – sie waren die berühmten Tropfen auf den heißen Stein. Dass der Drops gelutscht ist, sieht auch Hartweg, Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Ortsverbandes Seppenrade, so.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE