1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lüdinghausen
  6. >
  7. Es fehlen frische Lebensmittel

  8. >

Seit Mai Aufnahmestopp bei der Tafel Lüdinghausen

Es fehlen frische Lebensmittel

Lüdinghausen

Der Krieg in der Ukraine hat bei der Tafel Lüdinghausen für deutlich mehr Kunden gesorgt. Aufgrund der gestiegen Zahl an Flüchtlingen verhängten die Tafel Anfang Mai einen Aufnahmestopp und führte zugleich einen zweiten Ausgabetag ein. Die ehrenamtlichen Helfer sind an ihrer Belastungsgrenze.

Seit anderthalb Jahren ist Michael Klaus Vorsitzender der Tafel Lüdinghausen. Dort gibt es schon seit Mai 2022 einen Aufnahmestopp für neue Kunden. Der Ansturm durch Flüchtlinge aus der Ukraine bringt die Ehrenamtlichen an ihre Grenzen. Foto: Peter Werth

Daran will Michael Klaus gleich zu beginn des Gespräches keinen Zweifel aufkommen lassen: „Wir kriegen es geregelt trotz der hohen Belastung der Mitarbeiter.“ Dann verweist der Vorsitzende der Lüdinghauser Tafel auf die nüchternen Zahlen: Im vergangenen Jahr hätten die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Tafel übers Jahr betrachtet 5712 Bedarfsgemeinschaften mit 16 262 Personen an den verschiedenen Ausgabetagen versorgt. In 2022 seien bereits zum jetzigen Zeitpunkt 5200 Bedarfsgemeinschaften mit 16 795 Personen gezählt worden.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE