1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. „Es geht um Würde“

  8. >

Internationaler Frauentag

„Es geht um Würde“

Lüdinghausen

Erstmals begangen wurde der Internationale Frauentag im Jahr 1911. Was sie mit diesem Tag verbinden schildern in den WN die Gleichstellungsbeauftragte Barbara Wieschhues, Unternehmerin Annekatrin Wünsche, „Maria 2.0“- Mitstreiterin Dorothea Tappe und die stellvertretende Cani-Chefin Inken Fries-Janner.

Peter Werth

Der Internationale Frauentag wird seit 1921 alljährlich begangen. Die UN haben ihn 1975 auf den 8. März festgelegt. Foto: IMAGO/wer/privat

Der Internationale Frauentag – oder auch Weltfrauentag – wurde erstmals 1911 begangen, seit 1921 wird er regelmäßig gefeiert. 1975 setzten die Vereinten Nationen den Festtag auf den 8. März fest. In Berlin ist er sogar gesetzlicher Feiertag. Vier Frauen aus Lüdinghausen schildern ihre persönlichen Gedanken zu diesem Tag, der sich um Aspekte wie Gleichberechtigung, Gleichstellung, Emanzipation und Chancengerechtigkeit dreht.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE