1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Freude am Gesang ist deutlich spürbar

  8. >

Abschlusskonzert des Offbeat-Gospelworkshops

Freude am Gesang ist deutlich spürbar

Seppenrade

Mitreißende Gospel und christliche Popmusik präsentierte der Workshop-Chor unter der Leitung von Ha-Jo Schöne beim Abschlusskonzert in der St.-Dionysius-Kirche in Seppenrade. In zweieinhalb Tagen hatten die Sängerinnen und Sänger das Programm einstudiert.

In der St.-Dionysius-Kirche in Seppenrade fand das Abschlusskonzert des Gospelworkshops statt. Foto: privat

Mit gut 70 Sängerinnen und Sängern, und damit halb so vielen wie in den Vorjahren, brachte der Workshop-Chor unter der Leitung von Ha-Jo Schöne wieder mitreißende Gospel und christliche Popmusik auf die große Bühne in der stimmungsvoll beleuchteten St.-Dionysius-Kirche. In dem einstündigen Konzert wurden den zahlreichen Zuhörern Lieder präsentiert, die in dem zweieinhalbtägigen Workshop einstudiert worden waren.

Dabei bestach der Chor ebenso wie die Solisten durch die klangliche Vielfalt und die deutlich spürbare Freude, endlich mal wieder in einer größeren Gruppe singen zu können. Neben temperamentvollen Songs, teilweise mit Rap-Einlagen, gab es aber auch besinnliche und nachdenkliche Momente, so der Veranstalter in eine Pressemitteilung. Dass die Zuhörerinnen und Zuhörer das Konzert genossen, war nicht nur am anhaltenden Applaus zu spüren, sondern auch an den großzügigen Spenden, die statt eines Eintrittsgeldes erbeten wurden.

Der Erlös des Gospelkonzerts wird an das „Offene Ohr“ in Lüdinghausen gehen, das eine Anlaufstelle für Menschen in Not ist. Gemeinsam sucht man dort nach Lösungen für Menschen in seelischer, körperlicher und materieller Not. Ein Anliegen, dass die Organisatoren des Workshops ebenso gerne unterstützten wie die Konzertbesucher.

Startseite
ANZEIGE