1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lüdinghausen
  6. >
  7. „Frieden ist ein Geschenk“

  8. >

Gedenkveranstaltung an die Märzrevolution 1848 am St.-Antonius-Gymnasium

„Frieden ist ein Geschenk“

Lüdinghausen

Während einer Gedenkveranstaltung an die Märzrevolution 1848 am St.-Antonius-Gymnasium rückten zwei Schlagworte in den Fokus: Freiheit und Frieden. Mittels ausgewählter Liedtexte, Gedichte und Gebete machten Schüler und Lehrer deutlich, dass beides ein großes Geschenk und niemals selbstverständlich sei.

Von Annika Wienhölter

Während der Gedenkveranstaltung an den 18. März 1848, der den Beginn der Deutschen Revolution markierte, am St.-Antonius-Gymnasium betonten die verschiedenen Redner, dass Freiheit und Frieden niemals selbstverständlich sind und sein werden. Foto: awi

Es ging um Freiheit und Frieden. Und darum, dass beides ein großes Geschenk und niemals selbstverständlich sei: Während der Gedenkveranstaltung an den 18. März 1848, der den Beginn der Deutschen Revolution vor 174 Jahren markierte, am St.-Antonius-Gymnasium appellierte Schulleiterin Elisabeth Hüttenschmidt an alle Zuhörer, die Freiheit und den Frieden „im täglichen Miteinander wie einen kostbaren Schatz zu hüten“. Angesichts des kriegerischen Geschehens in der Ukraine meinte sie: „Das darf doch nicht wahr sein, das darf doch nicht passieren.“ Und trotzdem geschehe dort derzeit unvorstellbar Schreckliches. Insbesondere die Schüler bat sie, die zeitnah ankommenden Flüchtlinge in den Klassen willkommen zu heißen: „Das stemmen wir alle gemeinsam. Das wird uns gelingen.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE