1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lüdinghausen
  6. >
  7. Gastronomie setzt auf Mehrweg

  8. >

Abfallvermeidung per Gesetz

Gastronomie setzt auf Mehrweg

Lüdinghausen

Getränke und Speisen zum Mitnehmen sind in der Regel verpackt. Ihr Konsum erzeugt somit Müll. Damit weniger Abfall anfällt, sind die Verantwortlichen von Restaurants, Bäckereien und Lieferdiensten seit Anfang 2023 gesetzlich verpflichtet, Mehrwegalternativen anzubieten. Wie das in Lüdinghausen umgesetzt wird? Die WN haben nachgefragt.

Drei verschiedene Mehrwegbecher bietet das Geiping-Team an. Gabi Gumb, Leiterin der Filiale an der Valve, zeigt die Varianten. Foto: awi

Auf dem Weg ins Büro fix beim Bäcker einen Kaffee im To-go-Becher kaufen, ihn leer trinken und wegwerfen. In der Mittagspause mit den Kollegen einen Salat beim Italiener ordern, ihn aufessen und die Plastikschale wegwerfen. Nach Feierabend einen Burger im Drive-in eines Schnellrestaurants holen, ihn vertilgen und sämtlichen Verpackungsmüll wegwerfen. Da kommt allerhand Abfall zusammen. Das soll fortan anders laufen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!