1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lüdinghausen
  6. >
  7. Gaumenfreuden und Gespräche am Mähdrescher

  8. >

Bauernmarkt bringt Spendensumme von 2200 Euro ein

Gaumenfreuden und Gespräche am Mähdrescher

Seppenrade

Besucher aus nah und fern tummelten sich auf dem Bauernmarkt in Seppenrade, der mit Gaumenfreuden und Kunstvollem lockte. Aus den Eintrittsgeldern kam eine Spendensumme von 2200 Euro zusammen, welche die Landfrauen auf 2500 Euro aufrunden wollen.

-tge-

Landmaschinen prägten das Bild auf dem Bauernmarkt, der Besucher aus Nah und Fern mit Genuss- und Kunstvollem anlockte. Foto: Theresa Große-Entrup

Nach der zweijährigen Pause blicken die Seppenrader Landfrauen nun zufrieden auf ein belebtes Wochenende zurück. Der lang ersehnte Bauernmarkt sorgte für ein buntes Treiben im Rosengarten. Besucher kamen von Nah und Fern.

Aufgrund der Ungewissheit bei der Planung des Marktes wurde erstmals ein Eintritt in Höhe von zwei Euro für Über-18-Jährige erhoben, heißt es in einer Pressemitteilung. Da die Corona-Einschränkungen größtenteils aufgehoben wurden, entschied sich das Planungsteam, die Hälfte des Eintritts an ein lokales Projekt zu spenden. Durch den Markt wurde eine Spendensumme von 2200 Euro erreicht, welche die Landfrauen auf 2500 Euro aufrunden wollen.

Wein, Brot und Obst

Die Besucher konnten sich über die vielfältigen Aussteller und deren Waren freuen: Von Wein bis hin zu frischem Brot und regionalem Obst bot der Bauernmarkt eine breite Palette an besonderen Gaumenfreuden. Zudem konnten die Gäste Kunst bestaunen und sich selbst bei der Aquarellmalerei oder der Gestaltung von Blumentöpfen mit der Landjugend ausprobieren. Es gab zudem Kunsthandwerk aus Beton, Holz, Eisen, Stein und Stoff, wobei auch hier die Handarbeit im Mittelpunkt stand.

Fragen und Gespräche über die Landwirtschaft sollten nicht zu kurz kommen. Dazu lockte der gelbe Mähdrescher die großen und kleinen Gäste an. Dort informierte der Landwirtschaftliche Ortsverein (LOV) über den momentanen Getreideanbau sowie die Waldschule gemeinsam mit dem Geflügel- und Imkerverein über die Tiere der Region, heißt es im Pressetext weiter.

Die Landfrauen verwöhnten die Gäste mit Kaffee, Kuchen, Bowle und Waffeln und durften sich über viel Lob für die selbst gebackenen Leckereien freuen.

Wiedersehensfreude

Die Wiedersehensfreude der Besucher und Aussteller sorgte für eine angenehme Atmosphäre. Die Landfrauen ziehen somit eine positive Bilanz und freuen sich nun aufs nächste Jahr, wie sie verkünden.

Startseite
ANZEIGE