1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Gelsenwasser erneuert Leitung auf dem Ostwall

  8. >

Vierwöchige Teilsperrung

Gelsenwasser erneuert Leitung auf dem Ostwall

Lüdinghausen

Die Straße Ostwall erhält auf einer Länge von 100 Metern eine neue Wasserleitung. Sie ist daher zwischen der Blaufärbergasse und der Münsterstraße für vier Wochen nur als Einbahnstraße befahrbar.

Eine Wasserleitung wird auf dem Ostwall erneuert. Zwischen Münsterstraße und Blaufärbergasse ist die Straße daher teilweise gesperrt. Foto: Peter Werth

Auf einer Strecke von rund 100 Metern ist derzeit die Straße Ostwall zwischen der Blaufärbergasse und der Münsterstraße gesperrt. In Fahrtrichtung Münsterstraße ist der Ostwall als Einbahnstraße ausgewiesen. Der Grund: Der Energieversorger Gelsenwasser erneuert in diesem Abschnitt eine Trinkwasserleitung. Die Maßnahme werde voraussichtlich vier Wochen dauern, erklärte Gelsenwasser-Pressesprecher An­dré Ziegert.

Die neue Leitung habe mit 16 Zentimetern einen größeren Durchmesser als die bisherige und damit einen größeren Durchfluss, sagte der Pressesprecher. Auch die Hausanschlüsse in diesem Bereich werden einer Prüfung unterzogen, um sie bei Bedarf zu erneuern, so Ziegert. Zugleich werde die Gelegenheit genutzt, die dort verlegte Gasleitung zu kon­trollieren und mögliche Fehlstellen in der Ummantelung zu beseitigen.

„Wir haben die Arbeiten bewusst in die Ferien gelegt, da der Ostwall stark befahren wird“, sagte Ziegert. Zu den Kosten der Maßnahme wollte er sich nicht äußern. Nur soviel: „Pro Jahr investiert Gelsenwasser im Münsterland rund zwei Millionen Euro in die Erneuerung des Wassernetzes.“

Startseite