1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Großer Kochsport um die Grillkrone

  8. >

Lüdinghauser Männerteam gewinnt

Großer Kochsport um die Grillkrone

Lüdinghausen

-Der Duft von frischem Grillfleisch und glühenden Kohlen gehörten zum Höhepunkt am Samstagnachmittag auf dem Lüdinghauser Frühling. Mit dem „Hobby Grill Contest“, welcher zum ersten Mal stattfand, hatte sich das Lüdinghauser Marketing zur „Eröffnung der Freiluftsaison“ ein passendes Programm überlegt.

wn

Den Kampf um die Grillkrone und damit ein Party-Wochenende in Willingen gewann am Samstagnachmittag das Lüdinghauser Team „4 grillt“ Foto: juze

Im stilechten Kochoutfit moderierte Christoph Davids die vierstündige Veranstaltung auf der Bühne und im „Biergarten“. Fünf Gruppen lieferten sich an den Grills eifrige Gefechte in drei Runden. So musste zunächst ein Burger kreiert werden, ehe ein vegetarisches Gericht folgte. Eine Herausforderung wurde dann der dritte Gang, bei dem die Teams aus einem, ihnen unbekannten Warenkorb, eine kulinarische Köstlichkeit zaubern sollten.

Fenchel, Spargel und Pluma-Steak lauteten einige der Lebensmittel, die Lars Werkmeister und Christoph Davids dabei aus dem Warenkorb zogen. „Schauen sie den Teams in den Grill“, lud Davids die Zuschauer ein. Sogleich nahmen die Besucher die arbeitenden Teams genauer unter die Lupe. Während die einen zunächst die Brötchen grillten, wurde beim nächsten Stand mit dem Gemüse begonnen.

Kreativität bewies das Team „4 grillt“ mit einem selbst kreierten „LH-Brötchen“ mit Mohnpanade. Neben Grilltricks für das aromatische Grillfleisch, verrieten einige Teams auch ihre Spezialmischungen.

Schnell legte sich der typische Grillduft über den Marktplatz und lockte interessierte Besucher an. Die konnten nicht nur die gekonnten Handgriffe der Hobbygriller beobachten, sondern auch deren kreative Teamoutfits bewundern. So präsentierten sich die Teams „Die 3 vom Grill“, „Born to Grill“ und „Grillage People“ im jeweils einheitlichen Aufzug. Benotet wurde jedoch nur das Aussehen der Gerichte, so Lars Werkmeister vom Marketing.

„Es geht in erster Linie um den Geschmack“, erklärte er die Bewertungskriterien der sechsköpfigen Jury. Diese bestand neben den Fachleuten Michael Oberhaus, Alfred Focke und Philipp Burkert, aus drei weiteren Hobbygrillern. Letztere bewerteten die drei Gerichte nach einer Blindverkostung im Büro des Lüdinghauser Marketings.

Zwischen „optimal geschmacksneutral“ als schlechteste Wertung bis hin zur „kulinarischen Sensation“ durfte die Jury dabei wählen. „ Der klassische Burger mit Pfiff“ mit dem LH-Burgerbrötchen vom Team „4 grillt“ konnte sich in der ersten Runde durchsetzen. Mit ihrem vegetarischen Gericht lagen die Grevener „Grillage People“ vorn. Überzeugt war die Jury in der letzten Runde erneut von „4 grillt“. Somit sicherten sich „4 grillt“ aus Lüdinghausen, um Thomas Leibig, Frank Voßmöller, Carsten Klempau und Andreas Höning die „Grillkrone“.

„Jeder hat seine Stärken einfließen lassen“, verriet Andreas Höning das Erfolgsrezept und freute sich über das gewonnene Partywochenende in Willingen. Für den „großen Kochsport“ dankte Lars Werkmeister den Teilnehmern und kündigte bereits eine Wiederholung des Grill Contests im nächsten Jahr an.

Startseite