1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lüdinghausen
  6. >
  7. Westfälischer Wintermarkt mit verkaufsoffenem Sonntag

  8. >

Westfälischer Wintermarkt mit verkaufsoffenem Sonntag

Händler bringen Bewährtes und Neues mit

Lüdinghausen

Er ist stets die erste große Veranstaltung in jedem neuen Jahr: der Westfälische Wintermarkt im Herzen Lüdinghausens. Und so reihen sich an diesem verkaufsoffenen Sonntag (8. Januar) erneut die Stände rund um den Marktplatz und die St.-Felizitas-Kirche dicht an dicht.

Immer im Kreis: Die jungen Besuche können einige Runden im Karussell drehen, das im Herzen der Stadt, dem Marktplatz, stehen wird. Foto: LH-Marketing

Das erste große Marktgeschehen in der Lüdinghauser Innenstadt des neuen Jahres mit verkaufsoffenem Sonntag steht im Kalender: Am 8. Januar zwischen 11 und 18 Uhr ist Westfälischer Wintermarkt angesagt. Das Event bildet den Auftakt der jährlichen Veranstaltungssaison in der „Stadt der Wasserburgen“.

Dicht an dicht reihen sich an diesem verkaufsoffenen Sonntag die Stände rund um den Marktplatz und die St.-Felizitas-Kirche, kündigen die Organisatoren von Lüdinghausen-Marketing in ihrem Pressebericht an. Sie wissen aus Erfahrung: „Viele Besucher freuen sich alljährlich darauf, an diesem Termin nach den Weihnachts- und Neujahrsfeiertagen wieder einen ausgiebigen Stadtbummel an der frischen Luft unternehmen zu können.“

Mehr als 65 Händler und Aussteller aus der Region haben sich für den Markt angekündigt, um in den Straßen der Stadt ihre Verkaufs- und Präsentationsstände aufzubauen. Viel zu entdecken gibt es allemal: Das Sortiment reicht von Nützlichem und Dekorativem für Haus, Hof und Garten über Kunsthandwerk und modische Accessoires bis hin zu wärmender Kleidung für die kalten Monate.

Sicherlich präsentieren viele Händler und Aussteller aber auch bereits ihre Artikel für den kommenden Frühling.

Die Lüdinghauser Kaufleute wiederum öffnen um 13 Uhr ihre Türen zum verkaufsoffenen Sonntag. „Gerade nach den Feiertagen bieten viele Einzelhändler den Besuchern des Westfälischen Wintermarktes besondere Angebote und Preisnachlässe“, machen die Veranstalter Lust auf eine Shopping-Tour. Im Herzen der Stadt, dem Marktplatz, dreht ein Karussell seine Runden und sorgt für Abwechslung bei den kleinsten Besuchern.

Zwischendurch bietet sich eine Pause in der örtlichen Gastronomie oder an den zahlreichen Verzehrständen mit einer breiten Auswahl an Speisen und Getränken an. Zu einem frisch gezapften Bier passt zum Beispiel die Münsterländer Bratwurst.

Wem während des Bummels durch die Altstadt etwas kalt wird, der kann sich bei einer Tasse heißem Kakao oder Glühwein wieder aufwärmen.

Startseite