1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lüdinghausen
  6. >
  7. Heitere Musik mit „Forelle“

  8. >

Alban Pengili gastiert mit Camerata Bottrop im Kapitelsaal

Heitere Musik mit „Forelle“

Lüdinghausen

Am dritten Adventssonntag (12. Dezember) um 17 Uhr findet – wie berichtet – das Abschlusskonzert der Konzertreihe von Alban Pengili in der Burg Lüdinghausen statt.

Alban Pengili (am Klavier) und seine Musiker freuen sich auf das Konzert im Kapitelsaal. Foto: privat

Pengili, Geigenvirtuose und Lehrer im Musikschulkreis Lüdinghausen, tritt mit der Camerata Bottrop, deren künstlerischer Leiter er ist, im Kapitelsaal auf. Die Zuhörer dürfen sich auf zwei heitere Musikstücke freuen, denn dargeboten werden bekannte Werke von Franz Schubert und Antonio Vivaldi, heißt es in einer Pressemitteilung.

Schuberts Klavierquintett in A-Dur – mit der ungewöhnlichen Besetzung von Piano (Leah Dominy), Violine (Pengili), Viola (Barbara Ravenstein-Holländer), Violoncello (Ruth Ansorge) und Kontrabass (Anke Göntgen) – ist bekannt unter dem Namen „Forellenquintett“, weil der Komponist dem Variationensatz sein Lied „Die Forelle“ als Thema zugrunde legte. Bei dem wohl bekanntesten Stück von Vivaldi, den Vier Jahreszeiten, spielen außer den schon genannten Musikern noch Denis Kryukov (Violine) und Katharina Jarek-Knabe (Violine).

Karten gibt es im Vorverkauf bei Lüdinghausen Marketing (Borg 4) und an der Abendkasse für 15 Euro (ermäßigt zehn Euro). Kinder bis zwölf Jahre haben freien Eintritt. Es gilt die 2G-Regel, so die Veranstalter.

Startseite
ANZEIGE