1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Hilmar Sorgenfrei gewinnt

  8. >

Fotowettbewerb der Bürgerstiftung Lüdinghausen

Hilmar Sorgenfrei gewinnt

Lüdinghausen

Das Augenmerk auf die Innenstadt von Lüdinghausen und Seppenrade lenken: Das haben Hilmar Sorgenfrei und Bernd Radtke getan - und nicht nur sie.

Arno Wolf Fischer

Das eine Bild zeigt das Siegerfoto, das andere die Siegerehrung mit v.l.n.r. Bernhard Krämer (Bürgerstiftung), Bernd Radtke (2. und 3. Platz), Hilmar Sorgenfrei (1. Platz) und Josef Bone (Bürgerstiftung). Foto: Hilmar Sorgenfrei/Arno Wolf Fischer

Der besondere Blick auf heimatliche Motive stand im Mittelpunkt des Fotowettbewerbs der Bürgerstiftung Lüdinghausen, dessen Sieger am Samstag geehrt wurden. Bereits Anfang September hatte die Stiftung um den Vorsitzenden Bernhard Krämer den Aufruf mit dem Thema „Lüdinghausen und Seppenrade neu entdecken“ gestartet. Die zahlreichen Einsendungen wurden von einer Fachjury zunächst auf eine Auswahl von sieben Fotos beschränkt, die in einer weiteren Abstimmung bewertet wurden.

Die Burg Vischering -- entfremdet und noch vertraut. Foto: Foto: Bernd Radtke

„Die Idee ergab sich im Prinzip aus der Corona-Pandemie“, fasste Krämer zusammen und erklärte mit Blick auf die Kampagne „Mein Klick bleibt in Lüdinghausen“: „Wir wollten auch mit dem Wettbewerb wieder das Augenmerk auf die Innenstadt von Lüdinghausen und Seppenrade lenken.“ Dass genau das den besten Fotografen des Wettbewerbs gelungen ist, machte bereits die Motivauswahl deutlich.

Der erste Preis ging an Hilmar Sorgenfrei, der die Häuser in der Hermannstraße in stimmungsvollem Licht festgehalten hatte. „Die Jury hat besonders überzeugt, dass es ihm gelungen ist, die attraktive Kleinteiligkeit der Altstadt einzufangen“, betonte Bernhard Krämer. Sorgenfrei, der bereits seit seiner Jugend mit der Kamera unterwegs ist, wusste seine Motivauswahl gut zu begründen: „Ich mache häufig Fotos in Lüdinghausen, und dieses Häuserensemble ist mir sofort aufgefallen.“

Siegerehrung: (v.l.n.r.) Bernhard Krämer (Vorsitzender der Bürgerstiftung), Bernd Radtke (2. und 3. Platz), Hilmar Sorgenfrei (1. Platz) und Josef Bone (stellv. Vorsitzender der Bürgerstiftung). Foto: Foto: Arno Wolf Fischer

Den zweiten und dritten Platz belegte Bernd Radtke, der genau wie Sorgenfrei ein besonderes Auge für die Belichtung seiner Motive bewiesen hatte. Seine Aufnahmen der abendlichen Burgen Vischering und Lüdinghausen überzeugten die Jury mit einer neuen Perspektive auf bekannte Bauwerke. „Ich bin oft unterwegs und suche Motive“, erklärte Radtke und ergänzte: „Ich wollte einen besonderen Detailausschnitt der Burgen festhalten.“

Die Sieger des Wettbewerbs, die beide in der „Foto-Kunst-AG“ der Volkshochschule aktiv sind, konnten sich über Gutscheine für die Teilnahme am nächsten Bürgerbrunch freuen.

Bernhard Krämer und der stellvertretende Stiftungsvorsitzende Josef Bone überreichten gemeinsam die Preise vor der Kulisse des Gewinnerfotos.

Startseite