1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Hotel eröffnet im Sommer 2021

  8. >

Arbeiten am Neubau an „Naundrups Hof“ schreiten voran

Hotel eröffnet im Sommer 2021

Seppenrade

Das Hotel an „Naundrups Hof“ nimmt Formen an: Die Arbeiten laufen auf Hochtouren. Aktuell planen die Verantwortlichen, im Sommer 2021 die ersten Gäste zu empfangen.

wn

Wirtschaftsförderer Stefan Geyer und Bürgermeister Richard Borgmann (v. l.) ließen sich von Architekt Bernd Lange (r.) durch den Neubau führen. Thibault Levasseur wird das Hotel später leiten. Foto: Stadt Lüdinghausen

Die Arbeiten am Hotel, das das Angebot des Restaurants „Naundrups Hof“ in Seppenrade ergänzen soll, laufen auf Hochtouren. Bürgermeister Richard Borgmann und Wirtschaftsförderer Stefan Geyer ließen sich jetzt von Architekt Bernd Lange durch den Neubau führen.

30 Doppel- und zehn Familienzimmer entstehen in den beiden Obergeschossen, im Erdgeschoss ist Platz für Tagungs- und Veranstaltungsräume sowie für einen Catering-Bereich samt Küche. Schon im September soll das Richtfest gefeiert werden, teilt die Stadt in einem Pressebericht mit.

Die Pläne für den Neubau stammen von den Architekten Bernd und Christoph Lange aus Frankfurt, die gleichzeitig die Investoren des Hotels und Eigner des Restaurants sind. Leiten wird das Hotel später Thibault Levasseur, der auf einen reichhaltigen Erfahrungsschatz zurückgreifen kann.

Der ehemalige Pferdestall behält sein äußeres Antlitz und wird zu einer Sportsbar umgebaut. „Hier werden die Fußballverrückten auf ihre Kosten kommen“, verspricht der gebürtige Lüdinghauser Lange. Außerdem bietet sich der Raum, in dem künftig zwei große Fernseher, eine Bar und Tische stehen sollen, für Geburtstagsfeten und andere Zusammenkünfte an, heißt es in dem Bericht.

Richard Borgmann

Im Nebengebäude entsteht ein Saal, in dem 90 bis 150 Gäste feiern können. Für den großen Raum sucht Lange noch nach einem alten, knorrigen Baumstamm als besonderen Hingucker. „Auf diesen zusätzlichen Festsaal warten die Seppenrader schon sehnsüchtig“, weiß Borgmann. Und was ist beim Feiern wichtiger als ein richtig gutes Essen? Die großzügige Küche wird bereits jetzt eingebaut. Dies haben die Architekten während der Corona-Pandemie vorgezogen. „So können wir direkt richtig durchstarten, wenn eröffnet wird“, erklärt Lange.

Freuen können sich die zukünftigen Hotelgäste außerdem auf einen großzügigen Wellnessbereich mit Dampfsauna, finnischer Sauna und Bio-Sauna. Auch Massageräume und ein Fitnessraum stehen zur Verfügung. Abgerundet wird das Angebot durch Ruheräume und eine Mini-Terrasse zum Abkühlen.

Lange geht davon aus, dass das Hotel bereits im August nächsten Jahres eröffnet werden kann. „Da freuen wir uns alle schon sehr drauf“, betont er gemeinsam mit Levasseur. Borgmann wünscht dem gesamten Team weiterhin gutes Gelingen. Er betont, dass die Seppenrader bereits gespannt seien, das fertige Objekt in Augenschein zu nehmen.

Startseite
ANZEIGE