1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Kabarett mal mit Florett, mal mit Degen

  8. >

„Horst Evers & Freunde“ gastierten in der Cani-Aula

Kabarett mal mit Florett, mal mit Degen

Lüdinghausen

Kabarett vom Feinsten boten am Montagabend „Horst Evers & Freunde“ in der Aula des Canisianums. Mit ihm waren auf der Bühne Jochen Malmsheimer, Dagmar Schönleber, Wilfried Schmickler und Dietmar Wischmeyer.

-lfv-

Horst Evers war Gastgeber des Abends in der Cani-Aula.Jochen MalmsheimerDietmar Wischmeyer Foto: lfv

So eine Ansammlung bekannter und großartiger Kabarettisten auf einer Bühne hat es in Lüdinghausen noch nie gegeben. Als Horst Evers am Montagabend für seine WDR5-Leseshow auf die Bühne der Aula des Gymnasiums Canisianum trat, durfte er nicht nur viele erwartungsfrohe Zuschauerinnen und Zuschauer begrüßen, die dank der Größe der Aula in einem guten Sicherheitsabstand Platz genommen hatten. Die Bühne teilte der humorvolle Berliner Literat bei seiner Sendung „Horst Evers & Freunde“ mit Jochen Malmsheimer, Dagmar Schönleber, Wilfried Schmickler und Dietmar Wischmeyer – allesamt bekannte Namen in der deutschen Kabarettszene.

Zum zweiten Mal gastierte Horst Evers auf Einladung der Kulturinitiative „Freunde der Kleinkunst“ mit dieser Sendung in Lüdinghausen – und nach dem für alle Beteiligten großartigen Abend stand schon am Montag das Versprechen, dass er auch in 2022 mit dann wieder anderen Gästen zurückkommen wird. Kein Wunder, dass Horst Evers gleich zu Beginn das Rätsel aus dem vergangenen Jahr aufgriff, wie viele Burgen denn nun Lüdinghausen hat – um bei seinen skurrilen Rechenspielen letztlich zu beweisen, dass dieser Ort die weltweit höchste Burgendichte aufweist.

Bekannte Namen in der deutschen Kabarettszene in Lüdinghausen

Doch dann ging es los: Konzept der Sendung ist das Vorlesen eigener – meist humorvoller – Werke. Dass Horst Evers gerade dafür bekannt ist und mit dieser Kunst oft große Säle füllt, bewies er einmal mehr mit seinen Kurzgeschichten. Herrlich beispielsweise sein Text über eine Vegetarierin am Wurststand auf dem Wochenmarkt.

Ihm stand dann die Kölnerin Dagmar Schönleber kaum nach, die etwa mit ihrer Geschichte über den unterhaltsamen Vorweihnachtsabend bei den Eltern im Emsland manchem Besucher den Spielgel vorhielt.

Gewohnt derb ging es bei Dietmar Wischmeyer zu – vielen bekannt als ein Dauergast der „Heute-Show“. Er nutzte die Auszeit in der Pandemie für das Schreiben seines ersten Romans, der den Titel „Begrabt meinen linken Fuß auf der rechten Spur“ trägt. Darin erzählt er die Lebensgeschichte des Protagonisten Wolfgang Schrager, um in Lüdinghausen als ein kleiner Auszug aus dem Buch von dessen handfesten Hochzeitsvorbereitungen zu berichten.

Jochen Malmsheimer und Wilfried Schmickler als Duo

Höhepunkt des Abends war allerdings eine Weltpremiere: „Jochen schmicklert und Wilfried malmsheimert“. Ebenfalls in der Auszeit der Pandemie hatten sich die so unterschiedlichen Kabarettisten wie Jochen Malmsheimer und Wilfried Schmickler zusammengefunden, um jeweils Texte des anderen vorzulesen. Erstmals präsentierten sie auf der Bühne einen Auszug – meist sehr launig, aber darauf darf man sich bei Wilfried Schickler verlassen – auch böse politisch.

Das Duo harmonierte 45 kurzweilige Minuten lang auf der Bühne wortgewaltig so prächtig, dass es eine wahre Wonne war, so noch einmal Kultur erleben zu können.

Denn: Über dem Abend schwebte (leider) stets eine Ahnung für Zuschauer, aber auch für die Gäste auf der Bühne, dass es aufgrund der steigenden Inzidenzzahlen auch wieder eine kulturelle Pause geben dürfte. So war die Leseshow in Lüdinghausen, die im Februar 2022 auf WDR5 im Radio gesendet wird, nicht nur beste Unterhaltung, sondern gleichzeitig eine Mahnung, dass die Kultur bei dem wohl bevorstehenden Lockdown nicht wieder vergessen werden sollte.

Startseite
ANZEIGE