1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lüdinghausen
  6. >
  7. Klassik trifft auf zeitgenössische Klänge

  8. >

„The Chambers“ aus Köln geben Konzert im Kapitelsaal

Klassik trifft auf zeitgenössische Klänge

Lüdinghausen

Sie haben sich in Köln gefunden, kommen aber aus Russland, der Ukraine, Rumänien, Georgien, Lettland, Griechenland und Frankreich: „The Chambers“ sind acht Spitzenmusiker, die für höchstes musikalisches Niveau in Interpretation und Zusammenspiel stehen. Jetzt präsentieren sie ihr neues Programm voller Klassik und zeitgenössischer Klänge im Lüdinghauser Kapitelsaal.

„The Chambers“ stehen für Foto: Chambers

„The Chambers – die Virtuosen aus Köln“ geben am 15. Mai (Sonntag) um 17 Uhr im Kapitelsaal der Burg Lüdinghausen ein Gastspiel. Laut Pressebericht freut sich das Kammerensemble, sein neues Programm auch in der Steverstadt zu präsentieren.

Die acht Spitzenmusiker, die aus der Jungen Philharmonie Köln hervorgehen, beschreiten seit 2013 als „The Chambers“ ihren eigenen außergewöhnlichen Weg, um ihr meisterhaftes Können noch weiter perfektionieren und vervollkommnen zu können. Aufgrund seiner außergewöhnlichen Leistung erhielt das Ensemble jüngst eine Förderung des Musikrates und der Initiative Kultur aus Berlin: Eine Jury wählte die „Chambers“ aus und gibt den Musikern eine Unterstützung, die nicht vielen Orchestern in Deutschland zur Verfügung steht, heißt es weiter.

Die Mitglieder des Ensembles haben sich in Köln gefunden, kommen aber aus Russland, der Ukraine, Rumänien, Georgien, Lettland, Griechenland und Frankreich – und sind somit das klassische Beispiel, dass Kultur länderübergreifend nicht nur funktioniert, sondern Inspiration vereinigt. In kürzester Zeit haben sie sich weltweit einen Namen gemacht. „Höchstes musikalisches Niveau in Interpretation und Zusammenspiel, gepaart mit Kreativität im Arrangement sind Markenzeichen des Orchesters und eine ausgesprochene Besonderheit im Bereich der klassischen Musik“, wird in der Ankündigung Lust auf das Konzert gemacht. „The Chambers“ würden dies mit einer Leichtigkeit und in einer Vollendung schaffen, die jedes Publikum erstaunen lasse.

Ihr breitgefächertes Repertoire an klassischen Werken und zeitgenössischer Musik sowie ein musikalisches Feuerwerk an Höhepunkten aus mehreren Jahrhunderten Musik reißt mit. „Mit dem weltweit vielleicht besten Panflöteninterpreten Ion Malcoci – dem Paganini der Panflöte – erweitert sich das Spektrum im Programm“, heißt es abschließend.

Der Vorverkauf läuft bei Lüdinghausen Marketing (Borg 4) sowie online unter www.eventim.de und www.reservix.de. Die Karten kosten 22 Euro plus Vorverkaufsgebühren. An der Abendkasse zahlen die Besucher 26 Euro.

Startseite
ANZEIGE