1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lüdinghausen
  6. >
  7. Königliches Spendenergebnis

  8. >

Sternsinger sammeln 33 .863 Euro

Königliches Spendenergebnis

Lüdinghausen

33. 863 Euro sammelten die Sternsinger in Lüdinghausen und Seppenrade für die gute Sache. Die katholische Kirchengemeinde St. Felizitas freut sich über diese beeindruckende Spendenbereitschaft.

Ein voller Erfolg war die Sternsingeraktion. Die Kirchengemeinde St. Felizitas freute sich über eine beeindruckende Spendenbereitschaft. Alleine die Sternsinger aus der Steverstadt (Foto) sammelten 22 423 Euro. 11 440 Euro kamen in Seppenrade zusammen. Foto: Gemeindebüro

Über eine beeindruckende Spendenbereitschaft bei der Sternsingeraktion in Lüdinghausen und Seppenrade freut sich die katholische Kirchengemeinde St. Felizitas. Insgesamt 33 863 Euro kamen dabei zusammen.

Gesegnete Häuser

Rund 160 Kinder und Jugendliche zogen zu Beginn des neuen Jahres von Haus zu Haus, um den Segen „20*C+M+B+23“ („Christus Mansionem Benedicat“ – Lateinisch für „Christus segne dieses Haus“) zu den Menschen zu bringen, heißt es in einer Pressemitteilung. Mit Königskrone und bunten Gewändern angekleidet, sangen die Sternsinger an vielen Türen der Bürger. Gleichzeitig sammelten sie Spenden für Kinder in Not. Die Aktion, die unter dem Motto „Kinder stärken, Kinder schützen“ steht, hat das Ziel, auf die Situation von Kindern aufmerksam zu machen, die unter physischer und psychischer Gewalt leiden. Indonesien war in diesem Jahr das Beispielland.

Viele Menschen öffneten ihre Türen für die Sternsinger und spendeten großzügig für die gute Sache. „Die Spendenbereitschaft der Bevölkerung war beeindruckend“, wird Pastoralreferent Thorsten Neuhaus zitiert. Von den insgesamt 33 863 Euro, die gesammelt wurden, kamen 22 423 Euro von den Steverstädtern und 11 440 Euro von den Menschen aus dem Rosendorf.

Einsatz der Kinder

Auch die Begeisterung und der Einsatz der Kinder und Jugendlichen, die als Sternsinger unterwegs waren, hätten zum Erfolg der Aktion beigetragen. „Alle Kinder haben sich gut vorbereitet und hatten viel Spaß bei der Aktion“, berichtet Pastoralreferentin Ruth Reiners. „Ohne ihre Freude und das große Engagement wäre die Aktion nicht möglich gewesen.“ Die Kirchengemeinde schließt ihre Pressemitteilung mit einem Dank an alle Spender, Helfer und Teilnehmer für ihre Unterstützung.

Startseite