1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lüdinghausen
  6. >
  7. Stadtverwaltung als fahrradfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert

  8. >

Auszeichnung des ADFC

Stadtverwaltung als fahrradfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert

Lüdinghausen

Mit dem Siegel des ADFC als „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ ist jetzt die Stadt Lüdinghausen ausgezeichnet worden – als erste Kommune im Kreis Coesfeld. Erhalten hat sie das Zertifikat in „Silber“.

Freuen sich über die Auszeichnung für Lüdinghausen (v.l.): Bürgermeister Ansgar„Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“, und Manfred Piotrowski, Sprecher des ADFC Lüdinghausen. Foto: Stadt Lüdinghausen

Die Stadt Lüdinghausen will den Radverkehr unter den Mitarbeitenden weiter fördern. Nun hat sie das Siegel „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ erhalten. Sie wurde als erste Kommune im Kreis Coesfeld mit dem Zertifikat in „Silber“ ausgezeichnet, teilt die Stadt Lüdinghausen in einem Pressebericht mit.

„Nicht nur Radtouristen suchen unsere Stadt gerne für ihre Touren auf – auch bei den Mitarbeitenden in der Verwaltung hat das Rad als Fortbewegungsmittel einen hohen Stellenwert“, sagt die Mobilitätsbeauftragte Vanessa Hullermann, die sich sehr über die offizielle Bestätigung durch ein Audit vor Ort freut. Die Zertifizierung ist eine Initiative der EU und des ADFC – und nun für drei Jahre gültig.

Viele der städtischen Mitarbeitenden legen ihren Arbeitsweg radelnd zurück, sodass die Leezenabstellanlagen am Rathaus morgens meistens schon gut genutzt werden, heißt es weiter. „In Lüdinghausen spielt der Alltagsradverkehr insgesamt eine große Rolle“, wird Bürgermeister Ansgar Mertens zitiert. „Ich freue mich sehr darüber, dass es sich bei den Arbeitswegen ebenso verhält. Auch für unsere Dienstfahrten wird immer häufiger das Rad genutzt – in der Stadt der kurzen Wege ist dies problemlos möglich.“

Dass sich das Radfahren in der Verwaltung großer Beliebtheit erfreut, merkt man auch an der starken Beteiligung an der Aktion Stadtradeln. „Die Mitarbeitenden aus den verschiedenen Fachbereichen organisieren sich gerne in Teams und veranstalten untereinander kleine Wettkämpfe, wer die meisten Kilometer erradelt“, verrät Hullermann. Auch Betriebsausflüge werden gerne mit dem Fahrrad unternommen oder Feierabendausflüge per Leeze vom Personalrat organisiert.

Einen besonderen Stellenwert hat das Thema vor allem durch das Schaffen der Stabsstelle Klimaschutz und Mobilität erhalten, die alle Maßnahmen in diesem Bereich koordiniert. Auch mit dem ADFC ist die Mobilitätsbeauftragte in regelmäßigem Austausch.

Künftig möchte die Stadt Lüdinghausen gemeinsam mit dem ADFC weitere Veranstaltungsformate für die Mitarbeitenden umsetzen. Angedacht sind ein Sicherheitstraining und Fahrradchecks beziehungsweise -codierungen.

Startseite