1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Lichterglanz auch fürs Rosendorf

  8. >

Sponsoren für Weihnachtsbeleuchtung in Seppenrade gesucht

Lichterglanz auch fürs Rosendorf

Seppenrade

Stadtmarketing und der Heimatverein Seppenrade wollen das Rosendorf in der Adventszeit erstrahlen lassen. Daher suchen sie noch Sponsoren für die Weihnachtsbeleuchtung.

Ebenso wie in Lüdinghausen soll auch Seppenrade in der Adventszeit im Lichterglanz erstrahlen. Foto: Heimatveein

Um den Seppenrader Dorfkern in der Advents- und Weihnachtszeit noch stimmungsvoller zu gestalten, soll die Weihnachtsbeleuchtung um Lichtkugeln ergänzt werden. Diese sollen zukünftig die Bäume im Ortskern schmücken. Gemeinsam suchen Lüdinghausen Marketing und der Heimatverein Seppenrade Unterstützer, die sich an den Anschaffungskosten der Kugeln beteiligen möchten und auf diese Weise zur Verschönerung des Ortskerns beitragen.

Die Stadt Lüdinghausen ermöglicht es, mit dem sogenannten Verfügungsfonds Projekte zu fördern, die zur Aufwertung des Stadtbildes in der Lüdinghauser Innenstadt sowie im Zentrum von Seppenrade beitragen. Fünfzig Prozent der Kosten solcher Maßnahmen werden dann aus öffentlichen Mitteln, fünfzig Prozent aus privaten Mitteln finanziert. Jeder privat investierte Euro werde somit durch die Stadt verdoppelt, heißt es in einer Pressemitteilung von Lüdinghausen Marketing. Über die Bewilligung der Anträge auf Mittel aus dem Verfügungsfonds entscheidet ein Gremium, bestehend aus Vertretern von Stadtverwaltung, Gewerbetreibenden, Vereinen und Institutionen, in regelmäßigen Sitzungen.

Zuschuss über den Verfügungsfonds

Zur Erweiterung der Weihnachtsbeleuchtung im Rosendorf soll daher ein Antrag auf Mittel aus dem Verfügungsfonds gestellt werden. Der letztendliche Umfang der Erweiterung beziehungsweise die Menge der neuen Lichtkugeln ist abhängig von der Zahl der privaten Spender und Sponsoren, die den Heimatverein Seppenrade und Lüdinghausen Marketing als Initiatoren bei der Anschaffung der Weihnachtsbeleuchtung sowie bei den jährlichen Unterhaltungskosten unterstützen.

Interessierte, die dieses gemeinschaftliche Projekt fördern möchten, können sich an Citymanagerin Sabine Nitschke von Lüdinghausen Marketing wenden (01 60/1 84 81 83, nitschke@luedinghausen-marketing.de). Die Vertreter von Lüdinghausen Marketing sowie des Heimatvereins Seppenrade stellen Interessierten die Gestaltungsvarianten für die Weihnachtsbeleuchtung eingehender vor.

Bürgerinnen und Bürger aus Lüdinghausen und Seppenrade, die sich für die Umsetzung von Projekten mithilfe des Verfügungsfonds interessieren, finden die allgemeinen Informationen zur Förderung auf der Internetseite der Stadt Lüdinghausen: www.luedinghausen.de. Der Wirtschaftsförderer Stefan Geyer ( 0 25 91/ 92 609 30, geyer@stadt-luedinghausen.de) steht für Anfragen zur Antragsstellung und Fördervoraussetzungen gerne zur Verfügung.

Startseite