1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Moderne Art der Schnitzeljagd

  8. >

Inforadweg per App besser erfahrbar

Moderne Art der Schnitzeljagd

Seppenrade

Um den Inforadweg rund um das Rosendorf noch interessanter zu machen, hat der Landwirtschaftliche Ortsverein, in Zusammenarbeit mit dem WLV, eine moderne Art der Schnitzeljagd zu Hilfe genommen, die 2012 gegründete App „Actionbound“.

Von und

Viele Radfahrer in Seppenrade nutzen die App Foto: Michael Beer

Seit sieben Jahren informiert die Seppenrader Landwirtschaft auf ihrem Inforadweg LIRW auf vielen Schautafeln rund ums Dorf mit Bildern und Texten über das Leben auf den Höfen, die verschiedenen Getreidearten, die Aufzucht von Tieren, die Jagd, die Forstwirtschaft oder die Imkerei. Unzählige Radler sind in dieser Zeit die rund 30 Kilometer durch die schöne Landschaft schon abgefahren. Um diesen Inforadweg noch interessanter zu machen, hat der Landwirtschaftliche Ortsverein, in Zusammenarbeit mit dem WLV, eine moderne Art der Schnitzeljagd zu Hilfe genommen, die 2012 gegründete App „Actionbound“.

Diese App ist für Mobilgeräte mit den Betriebssystemen iOS und Android erhältlich. Zuerst müssen die Teilnehmer diese App im App-Store downloaden. Dann gibt es zwei Möglichkeiten, den Rätselspaß zustarten – entweder unter „Suchen“ die Stichworte Landwirtschaft, Bauernhof, Fahrrad oder Seppenrade eingeben, oder den QR-Code an den Infoschildern des Radweges scannen. Dann erscheint der Bound „Landwirtschaftlicher Inforadweg Seppenrade“. Dieser Code wird an diesem Wochenende scharfgestellt.

Da die Runde auf dem LIRW an jeder der Stationen begonnen werden kann, muss an der ersten Station das entsprechende Stichwort wie Biogas oder Kälberaufzucht ausgewählt werden. Von da an wird der Teilnehmer durchgeleitet, sollte aber auf alle Tafeln achten. An allen Stationen sind Fragen zu beantworten, aber auch weitere Infos und Videos – zum Beispiel mit dem Blick in einen Stall oder die Erklärung über den Nährstoffkreislauf – in Ergänzung zu den Fotos und Texten auf den Schautafeln zu erhalten. Dabei gibt es auch viele Fragen für Kinder, zum Beispiel wie das Pferd von Lucky Luke heißt, oder wie viele Eier ein Huhn im Jahr oder fünf Hähne an fünf Tagen legen. Um alle Fragen beantworten zu können, müssen natürlich alle Stationen auf dem Rundweg angefahren werden.

Für die richtige Beantwortung werden Punkte vergeben, doch sollte das recht schnell erfolgen. Denn je mehr Zeit dafür benötigt wird, umso weniger Punkte sind zu gewinnen. Wer alle Fragen beantwortet hat, trägt noch seine Kontaktdaten ein, die dann direkt an „Actionbound“ gehen. Hier hat der Landwirtschaftliche Ortsverein Zugang zu den eingereichten Antworten, um diese am Ende auswerten zu können.

Die 50 punktbesten Einsender erhalten unter anderem Gutscheine der Seppenrader Gastronomie und von LH-Marketing. Sicherlich eine schöne und interessante Sonntagstour für Familien mit Kindern, für die rund vier Stunden einzuplanen sind.

Die Aktion startet an diesem Wochenende und geht bis zum Ende der Herbstferien am 24. Oktober (Sonntag). Danach werden die Antworten ausgewertet und die Gewinner benachrichtigt. Die Teilnahme an dieser interessanten Aktion ist kostenlos.

Startseite