1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lüdinghausen
  6. >
  7. Noch ein weiter Weg

  8. >

Auftaktveranstaltung zu „Inklusion in Lüdinghausen“

Noch ein weiter Weg

Lüdinghausen

Die Auftaktveranstaltung zum Thema „Inklusion in Lüdinghausen“ ist am Mittwoch im Kapitelsaal der Burg Lüdinghausen über die Bühne gegangen. Damit ist der Arbeitskreis Inklusion auf den Weg gebracht. Bis zum 12. August können sich Interessierte bei der Stadt auf die Position des Inklusionsbeauftragten bewerben.

Von Peter Werth

Auftaktveranstaltung zum AK Inklusion in Lüdinghausen mit der Inklusionsbeauftragten der Stadt Ennigerloh, Silke Krabbe Foto: Peter Werth

Bis Inklusion in Lüdinghausen als wirklich umgesetzt angesehen werden kann, ist es noch ein weiter Weg. Das verdeutlichte nicht nur der Vortrag von Silke Krabbe, der Inklusionsbeauftragten der Stadt Ennigerloh, am Mittwoch im Kapitelsaal der Burg Lüdinghausen bei der Auftaktveranstaltung zu diesem Vorhaben. Auch die Beiträge von Menschen mit Behinderung sowie Vertretern von Betreuungseinrichtungen vermittelten diesen Eindruck. Unter dem Titel „Inklusion in Lüdinghausen“ hatte die Stadt Interessierte eingeladen, nicht nur um mit dem Arbeitskreis Inklusion eine entsprechende Institution auf den Weg zu bringen, sondern auch um Menschen zu ermuntern, sich daran aktiv zu beteiligen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE