1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lüdinghausen
  6. >
  7. Preis für das „Klassenzimmer“

  8. >

Heimatverein Seppenrade wird von der LBS ausgezeichnet

Preis für das „Klassenzimmer“

Seppenrade

Das „Grüne Klassenzimmer“ des Heimatvereins Seppenrade hat beim Online-Voting zum „Vorausdenker 2021“ der Landesbausparkasse (LBS) den dritten Platz belegt. Das bedeutet, dass diese Aktion der Rosendörfler mit 3000 Euro unterstützt wird.

3000 Euro für das „Grüne Klassenzimmer“, um das Umweltbewusstsein junger Menschen zu fördern: LBS-Bezirksleiter Otger Boll (r.) gratulierte Friedhelm Landfester vom Heimatverein Seppenrade. Foto: LBS

Der Heimatverein Seppenrade ist ein „Vorausdenker 2021“: Beim Online-Voting der gleichnamigen Initiative der Landesbausparkasse (LBS) bekam der Verein 591 Stimmen und landete auf dem dritten Platz. Das Projekt der LBS soll die Nachhaltigkeit in den Regionen fördern. Das Preisgeld für den Heimatverein in Höhe von 3000 Euro soll in das „Grüne Klassenzimmer“ in Seppenrade fließen.

„Es ist schön zu sehen, dass ehrenamtliches Engagement nicht nur mit einem Dankeschön belohnt wird, sondern auch mit Geld als Unterstützung für die gute Sache“, bedankte sich Friedhelm Landfester. Der ehemalige Vorsitzende des Heimatvereins hatte das Projekt seinerzeit mit dem Vorstand initiiert. LBS-Bezirksleiter Otger Boll gratulierte: „Wir freuen uns über das Engagement des Heimatvereins, sich für ein nachhaltiges Lebensumfeld der Menschen hier vor Ort einzusetzen. Sie machen die Region so noch ein Stück lebenswerter.“

Umweltbewusstsein der Jugend stärken

Das „Grüne Klassenzimmer“ ist in Kooperation mit der Grundschule und den Kindergärten auf einer Freifläche des rund 1000 Quadratmetern großen Rosengartens entstanden. Ein Teil davon wurde dafür in großer Runde mit Sandsteinen als Sitzgelegenheit angelegt. Um das Umweltbewusstsein der jungen Menschen zu fördern, sollen jetzt die Beete des „Klassenzimmers“ mit insektenfreundlichen Pflanzen bestückt und Insektenhotels angelegt werden.

Auch die LBS selbst will im Rahmen ihrer „Vorausdenker“-Initiative neben der monetären Unterstützung der Vereine und Initiativen einen eigenen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten. Pro eingereichtem Projekt werden im stark geschädigten Lüdenscheider Stadtwald zehn Bäume gepflanzt – insgesamt 1200. Im Stadtteil Krummenscheid soll so auf einer Fläche von 7000 Quadratmetern ein klimastabiler Mischwald aus drei bis vier verschiedenen Laubholzarten entstehen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Bandbreite der Siegerprojekte groß. LBS-Chef Jörg Münning: „Ob es um das Anlegen eines Teichbiotops in Wuppertal geht oder die Klinik-Clowns im Klinikum Lippe Detmold, ob das Feriencamp für Jugendliche in Bremen oder das Grüne Klassenzimmer in Lüdinghausen Unterstützung braucht – jedes der Projekte bewirkt etwas Gutes für Mensch oder Natur.

Startseite
ANZEIGE