1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Schwarzen Damm als Abkürzung genutzt

  8. >

Sperrung der Ermener Straße

Schwarzen Damm als Abkürzung genutzt

Lüdinghausen

Die Ermener Straße zwischen Lüdinghausen und Nordkirchen ist noch auf Monate wegen Sanierungsarbeiten gesperrt. Viele Ortskundige meiden die ausgeschilderte Umleitung und nutzen eine „Abkürzung“ über den Schwarzen Damm.

-wer-

Der Schwarze Damm wird von vielen als Abkürzung genutzt, um die Sperrung der Ermener Straße zu umgehen. Foto: Peter Werth

Seit Monaten ist die Ermener Straße (L 810) zwischen dem Abzweig an der Selmer Straße bis zum Kreisverkehr in Nordkirchen gesperrt. Der Grund: Die Strecke wird vom Landesbetrieb Straßen.NRW aufwendig saniert. Eine großräumige Umleitung ist ausgeschildert.

Doch die wird – vor allem von Ortskundigen – nicht selten geflissentlich umfahren. Denn für viele ist die „Abkürzung“ über den Schwarzen Damm in der Bauerschaft Ermen der schnellste Weg, um von Lüdinghausen nach Nordkirchen oder umgekehrt zu kommen. Das belastet nicht nur den Zustand der Straße, sondern auch die Nerven der Anlieger.

Beschwerden aus dieser Richtung sind dem Landesbetrieb nicht unbekannt, wie dessen Pressesprecherin Nina Wischeloh auf WN-Nachfrage bestätigt: „Das Problem ist uns bekannt.“ Straßen.NRW könne Pkw-, aber auch Lkw-Fahrer nur dringend darum bitten, der ausgeschilderten Umleitung zu folgen. Zugleich, so Wischeloh, sei man mit der zuständigen Straßenverkehrsbehörde des Kreises sowie der Polizei im Gespräch. Zugleich stellte sie vermehrte Kontrollen auf dieser Strecke in Aussicht.

Startseite
ANZEIGE