1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lüdinghausen
  6. >
  7. „Selbstverständlich ehrenamtlich“

  8. >

Versammlung von „Bürger für Bürger“

„Selbstverständlich ehrenamtlich“

Lüdinghausen

Das erste Mitgliedertreffen des Vereins „Bürger für Bürger – Helfende Hände Lüdinghausen“ war, so der Vorsitzende Artur Friedenstab, ein voller Erfolg. Die gut besuchte Veranstaltung diente nicht nur dem persönlichen Kennenlernen der vielen neuen Vereinsmitglieder, sondern es fand auch ein umfangreicher Informationsaustausch zwischen Vorstand und den Anwesenden statt.

wn

Als Gast stellte Christian Kurz vom Kreisverband der Caritas zunächst das Projekt „Stromspar-Check“ vor. Dieses Projekt, das unter anderem von der Energie-Agentur NRW und dem zuständigen Bundesministerium unterstützt wird, soll Familien mit geringem Einkommen helfen, Energiekosten einzusparen, heißt es in einer Pressemitteilung. Alle Anwesenden waren sich einig, dass sich hier die Aktiven der beiden Organisationen unterstützen könnten. Hier fühlten sich vor allem die Mitglieder angesprochen, die in der Arbeitsgruppe „Montage von Rauchmeldern“ aktiv sind.

Mit besonderem Interesse wurde der Informationsbeitrag der stellvertretenden Vorsitzenden Karin Deinert über die integrative Unterstützung von Schülern in der Hauptschule als auch die Vorstellung des Projekts „Lesepaten“ in Kindertagesstätten aufgenommen. Für diese Projekte werden noch Ehrenamtliche gesucht, die diese Arbeit unterstützen möchten. Zumal auch eine Vorlesegruppe für einen Kindergarten in Seppenrade angedacht ist. Weitere Berichte der Anwesenden zeigten auf, dass mittlerweile die unterschiedlichsten Aktivitäten als ehrenamtliche Hilfeleistung für betroffene Menschen angeboten werden: Sei es, dass man mit behinderten Bewohnern aus einem Altenheim regelmäßig den Markttag besucht, dass Unterstützung beim Einkaufen möglich ist, dass Begleitungen bei Arztbesuchen organisiert werden oder Hilfe und Unterstützung bei Behördengängen von den Vereinsmitgliedern angeboten wird. Aber auch für viele andere kleine Hilfen wie Reparaturen stehen Vereinsmitglieder bereit. „Die unterschiedlichsten Angebote werden selbstverständlich ehrenamtlich angeboten“, so Artur Friedenstab, der darauf hinwies, dass noch weitere Mitstreiter für den Verein gesucht werden. Nähere Informationen und Beratungen sowohl für mögliche Mitglieder als auch für Hilfesuchende können unter ✆ 0 25 91/20 90 49 1 eingeholt werden. Darüber hinaus bietet der Verein jeweils montags von 15 bis 17 Uhr Sprechstunden im St.-Ludgerushaus (Neustraße 20) an. Weitere Informationen enthält ein Faltblatt, das unter anderem im Rathaus ausliegt.

Startseite